Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Aufräumarbeiten gehen weiter

Kreisstraßen gesperrt Aufräumarbeiten gehen weiter

Das Betreten der Wälder ist weiter lebensgefährlich, die Kreisstraßen 65 und 10 bleiben daher auch am Donnerstag noch für den Verkehr gesperrt. Die Mitarbeiter von Forst und Straßenmeisterei haben am Mittwoch  nur die nötigsten Aufräumarbeiten an K65 und K10 erledigt.

Voriger Artikel
Unfall mit drei Verletzten in Rolfshagen
Nächster Artikel
Sebastian Huck ist erster Ratsherr

Mitarbeiter der Straßenmeisterei Rinteln haben am Mittwoch erste Bäume an der Kreisstraße gefällt und einige Äste weggeräumt.

Quelle: la

Rolfhagen. „Auch für unsere Mitarbeiter ist es zu gefährlich, in den beiden Straßen zu arbeiten. Die Bäume stehen stark unter Spannung, und beim Sägen hört man nicht, ob hinter einem ein Baum knackt“, erklärte Ulrich Lösch von der Straßenmeisterei Rinteln. Zudem stünden zu wenige Mitarbeiter zur Verfügung.

Die Arbeiter, die gestern Morgen mit Motorsägen Bäume gefällt und herabhängende Äste abgesägt und das Holz per Schneeschieber an die Straßenseiten geschoben haben, mussten mittags nach Hause gehen, um abends und nachts wieder einsatzbereit zu sein. „Wir rechnen mit mehr Schnee und Eis und müssen auch den Winterdienst aufrecht halten“, so Lösch. Trotzdem werde so schnell wie möglich dafür gesorgt, dass die Kreisstraßen wieder befahrbar werden.

Unterstützung bekommt die Straßenmeisterei von der Klosterrevierförsterei. „Wir sind derzeit mit Aufräumarbeiten an der Straße zum Bückeberg beschäftigt und helfen dann auch in den Kreisstraßen 10 und 65“, sagte Revierleiter Mark Gützkow.

Vor Ort hatte er festgestellt, dass in der Nacht Autos die Absperrung zur Seite geschoben hatten und daran vorbei über die K65 gefahren sind. „Ich kann davor nur dringend warnen. Es ist lebensgefährlich.“ la

 BU: Die K65 bleibt weiterhin gesperrt, denn schwere, dicke Äste drohen zu brechen und Bäume umzuknicken. Revierleiter Mark Gützkow stellt die Absperrung wieder auf und warnt davor, die Straße trotzdem zu befahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg