Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bei Anruf Taxi?

Auetaler SPD stellt Antrag Bei Anruf Taxi?

Der Bürgerbus steht wieder auf der politischen Tagesordnung: Die Auetaler SPD hat einen Antrag gestellt, die Voraussetzungen für ein Anruftaxi zu prüfen.

Voriger Artikel
Ortswehr steht zum „85-Jährigen“ bestens da
Nächster Artikel
Fischrechte und Branntwein

Auch in der Gemeinde Auetal lautet die Gretchenfrage: Wie komme ich von SDchoholtensen oder Raden nach Stadthagen oder Bückeburg oder Rinteln, wenn der Öffentliche Personen-Nahverkehr nicht fährt? Ein Anruftaxi könnte eine Lösung sein: kein Fahrplan, keine Linienverbindungen und auch keine festen Haltestellen.

Quelle: dpa

Auetal. Zwei Varianten wurden im vergangenen Jahr im Auetal geprüft, beide haben Nachteile. So bedeutet eine Anbindung eines Anrufbusses an den Linienverkehr, dass die Fahrten auf bestimmte Zeiten festgelegt werden – und das ist nicht das eigentliche Ziel, denn der Bürger soll den Anrufbus bestellen können, wenn er ihn benötigt.

Die zweite Variante, ein eigener Bus nach dem Modell des Anrufbusses Niedernwöhren, der seit 2005 als Verein existiert, wäre wohl finanzierbar, weil der Landkreis derartige Modelle stark fördert, aber für den Anrufbus müsste – wie für den Linienverkehr auch – ein Verein gegründet werden. Anschließend müssten Mitglieder geworben werden, die sich als Fahrer ausbilden ließen.

Im zurückliegenden Jahr wurde dies Modell von den Genossen favorisiert, der Auetaler SPD-Ortsvereinsvorsitzende Manfred Spenner wollte von Dorf zu Dorf gehen, um dort für das Modell zu werben. Spenner, so die Überlegung der Sozialdemokraten, wäre die Lokomotive des Modells geworden, so wie Erika Hoppe-Deter in Niedernwöhren es für ihr Projekt ist.

Dann kam die Politik dazwischen, genauer gesagt, die Auswahl der SPD-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl. Die SPD-Kommission entschied sich für Eckhard Ilsemann, die Basis für Heinz Kraschewski, und ein paar Tage später warfen Spenner und der überwiegende Teil des Vorstandes die Brocken hin. Damit lag die Verantwortung für das Projekt beim neuen Vorstand.

Für den SPD-Fraktionsvorsitzenden Stefan Weber besteht der Charme des Anrufauto-Modells darin, dass die Geschäftsführung dabei bei einem Taxiunternehmen liegen würde, das das Auto stellen würde. Der Kunde würde also beim Taxi-Unternehmen anrufen und sein Anrufauto bestellen, das ihn beispielsweise in die Kreisstadt fahren würde. Bei einem Fahrpreis von 40 Euro würde der Kunde in Stadthagen zehn Euro bezahlen, den Rest teilen sich Landkreis und Gemeinde zu gleichen Teilen.

Sowohl beim Anrufbus wie beim Anrufauto darf keine Konkurrenz zum Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) aufgebaut werden, daher müssen im Vorfeld der Landkreis und die Schaumburger Verkehrsgesellschaft mit einbezogen werden. Gemeinsam wird festgelegt, auf welcher Strecke gefahren wird. „Noch in diesem Jahr“, so erklärt Weber, „soll das Modell in die Wirklichkeit umgesetzt werden.“ Allerdings stünde zuvor noch die Neustrukturierung des ÖPNV an. Weber sieht es so: „2015 ist machbar.“ Der Landkreis habe positiv auf die Auetaler Anruf-Auto-Überlegungen reagiert.

In der näheren Umgebung betreibt die Samtgemeinde Rodenberg als Ergänzung zum Linienbusverkehr ein Anruf-Auto. Dadurch sollen den Einwohnern in den Orten der Samtgemeinde bessere Möglichkeiten geschaffen werden, um Einkäufe, Arztbesuche, Behördengänge oder Bankgeschäfte in Lauenau und Rodenberg erledigen zu können.

Vorteile: Abholung vor der Haustür; Fahrziel innerhalb der Samtgemeinde nach den Wünschen des Anrufers, Anbindung an Haltestellen der Buslinie; Rollstuhlbeförderung nach Anmeldung; Mitnahme von Kinderwagen nach Anmeldung. Und: Es gibt keinen Fahrplan und keine festen Haltestellen.  rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg