Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Beirat fordert Aufzug

Barrierefreiheit Beirat fordert Aufzug

Der Behinderten- und Seniorenbeirat der Gemeinde Auetal hat sich zu einer öffentlichen Sitzung im Spiegelsaal der „Alten Molkerei“ getroffen. Das war bereits das erste Problem für zwei der Mitglieder: Isi-Doreen Knigge und Regina Fluche sitzen im Rollstuhl.

Voriger Artikel
Zehn zusätzliche Kita-Plätze entstehen
Nächster Artikel
Startschuss ist gefallen

Große Eingangstüren und fehlende Aufzüge machen Rollstuhlfahrern das Leben schwer.

Quelle: la

Rehren. „Ich nehme derzeit Medikamente und müsste eigentlich viel trinken, aber da es in der Alten Molkerei keine behindertengerechte Toilette mehr gibt, trinke ich bereits seit Stunden nicht mehr“, erzählte Fluche.“

Das öffentliche Behinderten-WC war durch die ärztliche Gemeinschaftspraxis in der Alten Molkerei weggefallen. Die Gemeinde hat bereits einen Umbau der öffentlichen Toilette im Erdgeschoss geplant, diesen aber noch nicht umgesetzt. „Die Maßnahme soll von Mitarbeitern des Bauhofes umgesetzt werden, aber bislang hatten die noch keine Zeit“, erklärte Doreen Schwarzlaff von der Verwaltung. Erst stehe noch der Anbau der Kita Escher an, dann werde die Toilette umgebaut. „Das ist ein untragbarer Zustand“, klagte Beiratschef Alfred Niedert.

Seit Jahren nicht realisiert

Zudem sei es Rollstuhlfahrern nicht möglich, ins Rathaus zu kommen. Dort sei ein Aufzug geplant, werde aber seit Jahren nicht realisiert. „Die Kosten von 50.000 Euro werden immer wieder in den Haushalt eingestellt, aber der Rat hat dazu noch keinen Beschluss gefasst. Bislang gab es andere Prioritäten“, so Schwarzlaff. Ein weiteres Problem für Menschen mit Behinderungen versprach sie aber umgehend an die Bauabteilung weiterzugeben. „Für die Eingangstür zur Alten Molkerei benötigen wir einen automatischen Türöffner“, stellte Knigge fest. Im Zuge des WC-Umbaus soll dieses Problem gelöst werden. la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg