Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Der Nachtisch wird zu Hause gezaubert

Kirchengemeinde Rolfshagen Der Nachtisch wird zu Hause gezaubert

Wie viele Fisch-, Wurst- und Käseplatten sie in den vergangenen Jahren belegt und dekoriert haben, wissen die Frauen nicht zu schätzen. „Aber es waren viele, sehr viele“, stellten Anne Ackmann und Erika Meier fest. Seit zehn Jahren, und damit von Beginn an, gehören die beiden Frauen zum Frühstücksteam der Kirchengemeinde Rolfshagen.

Voriger Artikel
Holzfassade fängt Feuer
Nächster Artikel
Fast 150 000 Zigaretten geschmuggelt

Das Frühstücksteam mit Brigitte Wilkening, Erika Meier, Elke Möller, Christiane Buchmeier und Anne Ackmann hat ein Dankeschön zum Zehnjährigen bekommen.

Quelle: la

Rolfshagen. Seit acht Jahren ist Elke Möller dabei, Brigitte Wilkening und Christiane Buchmeier gehören seit drei Jahren zu den ehrenamtlichen Helferinnen. „Eigentlich wollte ich nur bei den ‚Holydays‘ mithelfen, aber dann wurde Unterstützung für den Gemeindenachmittag und das Frühstück für alle gesucht. Und da es mir eine Menge Freude bereitet, bin ich schon seit drei Jahren dabei“, verriet Brigitte Wilkening.

Seit zehn Jahren lädt die Kirchengemeinde im Frühjahr und im Herbst in Rolfshagen und Kathrinhagen zum „Frühstück für alle“ ein. In Kathrinhagen hatte man den Geburtstag bereits gefeiert, in Rolfshagen wurde jetzt gejubelt. 67 Personen kamen diesmal zum Frühstück in den Gemeindesaal. Alle Hände voll zu tun für das Frühstücksteam. „Wir teilen uns das auf“, verriet Anne Ackmann. Während zwei Frauen am Freitagmorgen zum Einkaufen fahren, decken die anderen die Tische und treffen die ersten Vorbereitungen in der Küche.

Keine Wünsche offen

Am Sonnabendmorgen geht es dann richtig früh los. Spargelröllchen werden vorbereitet, Obst, Wurst, Käse auf den Platten hübsch angerichtet, Rührei gebraten und Brot geschnitten. Das Frühstücksbüfett ließ auch diesmal keine Wünsche offen. Und als eigentlich alle satt waren, wurde noch der Nachtisch aufgetragen. „Den zaubern wir immer schon zu Hause“, verriet Christiane Buchmeier. Zitronencreme, Pudding, Mousse, Windbeuteldessert – „selbstverständlich alles ohne Kalorien“, stellte Erika Meier schmunzelnd fest.

„Unsere Frauen investieren viel Zeit und Arbeit und viel Liebe für ihre Mitmenschen“, lobte Gabriele Kammer vom Kirchenvorstand und überreichte, gemeinsam mit Pastorin Heike Köhler, die zur Feier des Zehnjährigen nach Kathrinhagen gekommen war und vor dem Frühstück eine Andacht gehalten hatte, „Dankeschön-Blumen“ an die Küchenfeen.  la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg