Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Jugend hält Tradition aufrecht

Erntefest Jugend hält Tradition aufrecht

Das einzige Erntefest, das im Auetal noch gefeiert wird, findet in Borstel statt – alle zwei Jahre mit einem großen Festumzug. Am Sonntag, 18. September, ist es wieder soweit. Die Erntewagen werden durch Borstel, Rolfshagen und Bernsen rollen, denn inzwischen haben sich die Nachbarorte der Tradition wieder angeschlossen.

Voriger Artikel
Stromleitung wird verkabelt
Nächster Artikel
Ein Bad, zwei Welten

Es sind die jungen Borsteler, die die alten Traditionen aufrecht halten und sogar mit dem historischen Strohbinder das Korn für den Erntefestschmuck einfahren.

Quelle: la

Borstel. In Borstel laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Kürzlich waren Mitglieder der Dorfgemeinschaft – und diesmal vor allem jungen Menschen – mit dem historischen Strohbinder unterwegs und ernteten Korn. Rund 150 Bunde wurden geerntet, auf einen Anhänger geladen und schließlich in einer Scheune eingelagert.

 „Es macht uns Spaß, und wir wollen selbstverständlich die alte Tradition des Erntefestes erhalten“, sagte der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Torben Gerber. Selbstverständlich würde man sich bei der Arbeit auch ein Bierchen gönnen. Das sei auch beim Kranzbinden und dem Schmücken der Erntewagen üblich. „Wir treffen uns an mehreren Abenden zum Binden und Schmücken. Dann sind selbstverständlich auch die Senioren dabei, denn ohne ihre Erfahrung und die flinken Hände bekämen wir wohl Probleme, alles rechtzeitig fertig zu bekommen“, konstatierte Gerber schmunzelnd.

 

 Marlies und Gerhard Maron sind in diesem Jahr das Erntebauernpaar. Auf ihrem Hof wird die Erntekrone demnächst gebunden und bei ihnen beginnt am Freitag, 16. September, um 18.30 Uhr das Fest mit einer Andacht. Im Anschluss daran startet der Toltermarsch durch das Dorf, bei dem alle Borsteler zum Mitfeiern eingeladen werden. In der „Alten Schule“ steigt danach ein Disco-Abend, den diesmal die Jugend selbst organisiert.

 

 Am Sonntag, 18. September, sammeln sich die Erntewagen morgens an der Borsteler Straße. Gestartet wird der Umzug gegen 11.30 Uhr. Es geht durch das gesamte Dorf – selbstverständlich mit einigen Haltepunkten, bei denen sich die Mitfahrer stärken können. Eine Pause wird in jedem Fall am Spielplatz am Waldrand von Borstel eingelegt. Der Abschluss des Erntefestes findet wieder in der „Alten Schule“ statt, wo es dann auch etwas zu essen und zu trinken gibt.

la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg