Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Kein Geld für große Sprünge
Schaumburg Auetal Kein Geld für große Sprünge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.03.2016
Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Auetal

Die für die Haushaltsjahre 2015 bis 2017 beschlossene Schuldenbremse, sei trotz vieler Wünsche dennoch „kein Papiertiger“, betont Kraschewski. Ziel bleibe somit, am Ende des Jahres 2017 den Schuldenstand vom 31. Dezember 2014 in Höhe von 4,98 Millionen nicht überschritten zu haben.

Kritisch hinterfragen

Der Verwaltungschef dankte dem Rat für „Kompromisse“ bei großen und kleineren Investitionen. Das zielt vor allem auf die Dorferneuerung in Rolfshagen ab. Die zweite Investition, die er ansprach, war die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs für die Gemeindefeuerwehr mit dem Standort Schoholtensen. Wünsche dieser Art, sagt Kraschewski, werden nicht vorbehaltlos durchgewinkt: „So finde ich es absolut berechtigt, wenn die politischen Vertreter kritisch hinterfragen, ob die Einsatzfähigkeit der einzelnen Wehren künftig gegeben ist, bevor eine solche Entscheidung getroffen wird.“

Als Erfolg bezeichnet er die Einführung des Anrufautos. In den ersten beiden Monaten wurde das Anrufauto für mehr als 140 Fahrten innerhalb und außerhalb des Gemeindegebiets in Anspruch genommen. Ganz am Schluss seiner Ausführung kam Kraschewski auf die ärztlichen Versorgung zu sprechen: „Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich optimistisch, dass eine konkrete Nachfolgeregelung ab Herbst dieses Jahres gefunden werden wird.“  rnk

Anzeige