Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mega-Schlagerparty

Größter Schlager-Umzug in Niedersachsen Mega-Schlagerparty

Schlager, Riesenkragen, Schlaghosen, bunte Shirts und hochhackige Stiefel sind am Sonnabend in Rolfshagen Trend gewesen – und fröhliche Gesichter. 24 Wagen, bestückt mit jeder Menge Getränken, lauter Musik und Feierwütigen fast jeden Alters rollten durch Rolfshagen.

Voriger Artikel
Chaos auf Ausweichstrecken
Nächster Artikel
„Der Markt ist offen“

Auf den Wagen und im Festzelt wird fröhlich und friedlich gefeiert.

Quelle: la

Rolfshagen. Es war eine Mega-Schlagerparty, die die Mitglieder der „Partyfabrik Rolfshagen“ auf die Beine gestellt hatten. Und mit 24 bunt geschmückten Wagen war es der größte Schlager-Umzug in Niedersachsen.

„Ich hatte schon zeitweise ein mulmiges Gefühl, ob wir das alles hinbekommen, aber wir haben es geschafft – und es war wirklich klasse“, resümierte Cheforganisator Kay-Uwe Wiechmann am Tag nach der dritten Schlagerparty in Rolfshagen zufrieden.

Am Sonnabendnachmittag starteten die 24 Wagen in Rolfshagen. An den Straßen im westlichen Auetal hatten sich diejenigen in Stellung gebracht, die nicht mitfahren konnten oder wollten. Alle ebenfalls gut gelaunt und mit Getränken ausgestattet. Die meisten Wagen kamen aus dem Auetal, aber auch aus Meinsen, Warber und Silixen waren Schlagerfreunde dabei. Aufgrund der vielen Wagen musste die Route allerdings kurzfristig geändert werden. Die Fahrt über die Siedlung in Rolfshagen und Borstel musste ausfallen. Die Wagen rollten in Rolfshagen durch das Blumenviertel, Weternholz und über die Rolfshagener Straße nach Borstel. Auf der „Hundewiese“ wurde ein Stopp eingelegt. Dort waren Toiletten aufgestellt, die unbedingt gebraucht wurden. Schließlich flossen Sekt, Bier und Cocktails in Mengen. Über Borstel, Poggenhagen und Kathrinhagen ging es dorthin zurück und schließlich wieder zum Multifunktionsplatz. Eskortiert wurde der Umzug von der Polizei und etlichen Feuerwehrleuten.

„Das klappt wirklich gut. Alle benehmen sich, und sogar der Zeitplan wird eingehalten“, lobten Ralf Ebeling und Andreas Wichmann von der Polizeistation in Rehren.

Besonders bejubelt wurden die Schlagerfans in Kathrinhagen. Dort fand auf dem Sportplatz die Sportwoche des SC Auetal statt, und die Sportler und Zuschauer ließen es sich nicht nehmen, die 24 Wagen gebührend zu begrüßen.

Party, Party, nichts als Party hieß es dann im großen Festzelt und davor. Die DJs heizten den Schlagerfans – die meisten übrigens textsicher – mächtig ein. Richtig voll war es im Zelt und auf dem Vorplatz. Die Thekenteams hatten eine Menge zu tun, um die Hunderte von Schlagerfans zu versorgen. Obwohl reichlich Alkohol floss, blieb es friedlich.

„Das ist schon ganz schön anstrengend“, stellte ein 24-Jähriger lachend fest. Er war mit dem Wagen der Radener bereits um 13 Uhr gestartet. „Aber es ist einfach nur geil und macht richtig viel Spaß.“ la

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg