Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mit Motorrad Spielfeld verwüstet

Rehren / Vandalismus Mit Motorrad Spielfeld verwüstet

Sauer und enttäuscht zeigt man sich beim SC Auetal über die mutwillige Zerstörung des Sportplatzes an der alten Poststraße. Offenbar waren zwei oder mehr Motorradfahrer in der vergangenen Woche auf den Platz eingedrungen und haben mit ihren Rädern den Rasen aufgewühlt.

Voriger Artikel
Tut gut
Nächster Artikel
Vier oder fünf Erntewagen?

Tiefe, brane Spuren hinterließen die unbekannten Täter am Sportplatz an der alten Poststraße.

Quelle: pr.

Rehren. Jetzt möchte nicht nur der Verein verstärkt Präsenz zeigen und über die Sicherheit der Plätze wachen, auch Spaziergänger und Passanten ruft der Vorsitzende Dieter Grupe auf, die Augen offen zu halten.

 Am Donnerstagmorgen entdeckte der Platzwart des Sportvereins die hässlichen Spurrillen im satten Grün des Spielfeldes. „Er hat dann einen ganzen Tag Arbeit reingesteckt, um den Platz wieder in einen spielbaren Zustand zu bringen“, sagt Grupe.

 Sollte jemand in der Nacht auf Donnerstag, den oder die Täter am Sportplatz gesehen haben und Hinweise geben können, möge er sich bitte bei der Polizei melden. Der Verein hat Anzeige wegen Sachbeschädigung eingebracht, denn zusätzlich wurde einen Tag nach dem illegalen Rennen auf dem Sportplatz auch noch die Schranke am Sportplatz „An der Obersburg“ aus der Verankerung gedreht und das Schloss zerstört. „Da war man mit brachialer Gewalt am Werk“, sagt Grupe. Wie das genau vonstatten ginge, da sei man sich im Verein noch uneins.

 Jedenfalls blieb es in diesem Fall bei der reinen Sachbeschädigung, einen Diebstahl konnte der Verein nicht feststellen. „Vielleicht wurden die Täter überrascht“, überlegt Grupe.

 Diese Vandalenakte seien umso ärgerlicher, da sie die ehrenamtliche Arbeit des Vereins extrem behinderten, sagt Grupe. Der Platzwart habe, nachdem er morgens die Beschädigungen entdeckt hatte, den ganzen Tag mit dem Ausbessern des Rasens verbracht, da der Sportplatz am Nachmittag bereits wieder für ein Training benutzt werden sollte.

 „Spaziergänger oder Menschen mit Hunden kommen immer wieder an unseren Plätzen vorbei“, hofft Grupe auf potenzielle Zeugen – und für die Zukunft, dass so ein Fall nicht noch einmal vorkommt. Denn auch wenn der Sportplatz jetzt, nach der unermüdlichen Arbeit des Platzwartes, wieder in einem guten Zustand sei, könne er trotzdem eine Gefahr für die Spieler darstellen. Und obwohl momentan glücklicherweise das Gras noch schnell nachwachse und die hässlichen Stellen verdecke, könnten die Einkerbungen im Boden bei einem Spiel zu einem unglücklichen Sturz und im Ernstfall zu Verletzungen führen, so Grupe.    jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg