Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Nur für geladene Gäste
Schaumburg Auetal Nur für geladene Gäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.10.2013
Noch bis zum 17. Oktober ist das Mammobil hinter der Alten Molkerei zu finden. Quelle: jaj
Anzeige
Rehren

In dem Lkw-Trailer werden sich in den kommenden drei Wochen viele Auetalerinnen zu einer Mammographie einfinden – und dabei fast denselben Komfort erleben, den auch eine Arztpraxis bietet.

 Die Mammographie ist eine Röntgenuntersuchung, durch die Brustkrebs, die häufigste Krebserkrankung bei Frauen, möglichst früh erkannt werden soll. 2002 hat der Deutsche Bundestag ein entsprechendes Vorsorge-Programm, das „Mammographie-Screening“ beschlossen. Jede Frau im Alter von 50 bis 69 Jahren hat seither alle zwei Jahre Anspruch auf eine Mammographie. Für gesetzlich Krankenversicherte ist die Untersuchung kostenlos, Privatversicherte müssen sich bei ihrer Krankenkasse über die Kostenübernahme informieren.

 Alle Frauen, die infrage kommen, wurden bereits in den vergangenen Wochen zu der Untersuchung eingeladen. Die notwendigen Daten dafür werden von den Einwohnermeldeämtern automatisch an eine Zentrale Stelle übermittelt.

 Die eigentliche Untersuchung dauert nur wenige Minuten. Die anschließende Begutachtung der Aufnahmen erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt in Hannover. Dort wird jede einzelne Aufnahme von zwei speziell ausgebildeten Medizinern vorgelegt.

 Innerhalb von sieben Werktagen nach der Untersuchung bekommen die untersuchten Frauen ihren Befund nach Hause geschickt. Sollten die Ärzte etwas Verdächtiges entdeckt haben, wird zu weiteren Untersuchungen geladen.

 Das zurzeit im Auetal stationierte Mammobil ist für insgesamt 166942 Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren zuständig, die in Schaumburg-Lippe, Hannover und der Region Hannover leben. In den vergangenen sechs Jahren wurden insgesamt fast 401192 Frauen zu einer Mammographie eingeladen, 57 Prozent sind dieser Einladung auch gefolgt.

 Auf dem Parkplatz der Alten Molkerei wird das Mammobil noch bis einschließlich Donnerstag, 17. Oktober, seine Türen für die Patientinnen öffnen. Wer seinen Termin verpasst hat, kann sich unter der Rufnummer (0421) 36114093 bei der Zentralen Stelle melden. Diese Patientinnen können dann einen Termin in Rodenberg bekommen, wo das Mammobil im Anschluss haltmacht. Gleiches gilt auch für Frauen, die im entsprechenden Alter sind, aber keine Einladung erhalten haben – beispielsweise, weil sie kurzfristig zugezogen sind. jaj

Anzeige