Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Öffentliches Mobbing an der Bushaltestelle
Schaumburg Auetal Öffentliches Mobbing an der Bushaltestelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 21.02.2018
Dieses Graffitti geht über bloße Sachbeschädigung hinaus. Quelle: la
Rehren

„Da ist ein Mädchen namentlich genannt“, sagt die Frau und bezieht sich dabei auf einen Schriftzug, der das Mädchen wegen ihres Gewichts beleidigt. „Schon seit Wochen muss es sich diese Schmach nun täglich anschauen, denn sie fährt jeden Tag von dort aus mit dem Bus zur Schule.“

„Dass das nicht nur eine Sachbeschädigung ist, sondern auch Mobbing, darüber müssen wir nicht reden. Ich habe heute sofort die Bauhofmitarbeiter informiert, die die Schmiererei umgehend entfernen“, sagte Bürgermeister Heinz Kraschewski auf Anfrage.

Kein Einzelfall

Graffitis und Schmierereien seien immer mal wieder ein Thema. „Das ist ärgerlich, denn die Entfernung von Farbe an Gebäuden ist aufwendig und meist teuer. Aber wenn die Täter unbekannt sind, müssen wir die Kosten vonseiten der Gemeinde übernehmen“, so Kraschweski. „Wenn, wie in diesem Fall, jemand direkt beleidigt wird, ist mir natürlich daran gelegen, schnell zu handeln. Allerdings war uns dieser Fall nicht bekannt.“ Der Bürgermeister bittet darum, dass sich Anwohner bei der Verwaltung melden sollen, wenn sie von solchen Schmierereien Kenntnis haben. Vor allem, wenn es sich um Fälle von Mobbing handelt. la