Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Rauschgift im Müll gefunden

4000 Gramm Drogen Rauschgift im Müll gefunden

Erstaunte Gesichter bei den Zöllnern des Hauptzollamts Hannover am Mittwochnachmittag: Bei einer Streifenfahrt auf der Autobahn 2 in Richtung Osten kontrollierten die Beamten den Rastplatz Schafstrift.

Voriger Artikel
Vier fahren zur Landesmeisterschaft
Nächster Artikel
Bela Lange kandidiert in Rahden

In dem vom Zoll gefundenen Beutel befinden sich vier Kilogramm Amphetamin.

Quelle: pr.

Auetal. Bei der Entsorgung von Abfall fiel ihnen ein Klarsichtbeutel mit weißem Pulver in einem der Abfallbehälter auf. Der Beutel wurde geborgen. Ein anschließend durchgeführter Rauschgifttest reagierte positiv auf Amphetamin.

Das Verwiegen des Beutelinhalts ergab rund 4000 Gramm, die Drogen wurden sichergestellt. Das Amphetamin hat einen Straßenverkaufswert von etwa 12000 Euro. Da kein Täter ermittelt werden konnte, leiteten die Zöllner ein Strafverfahren gegen unbekannt ein.

Amphetamin, auch als Speed oder Pep bezeichnet, ist ein synthetisch hergestelltes Aufputschmittel, dessen Handel und Besitz in den meisten europäischen Ländern strafbar ist. Die Droge wird als Pille oder in Pulverform häufig im Techno- und Partymilieu konsumiert. Ihr längerer Gebrauch führt zu Schlafstörungen, paranoiden Wahnvorstellungen und Psychosen.

Aus einem Kilogramm Amphetamin lassen sich etwa 2000 Konsumeinheiten für den Straßenverkauf herstellen. Die Droge wird vielfach in den Niederlanden produziert und über die Autobahnen nach Deutschland und weiter bis nach Skandinavien transportiert. rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg