Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Rolfshagen abgeschnitten?
Schaumburg Auetal Rolfshagen abgeschnitten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 24.11.2014
Die Ausschilderung der Umleitung sorgt für Verwirrung: Rolfshagen ist zu erreichen, lediglich die Napoleonstraße ist dicht. Quelle: la
Anzeige
Rolfshagen

Dafür musste die K74 voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert, sorgt allerdings für Verwirrung. Wer aus Richtung Buchholz oder Obernkirchen kommt, dem wird durch die Vorwegweiser suggeriert, dass die Einfahrt nach Rolfshagen gesperrt ist.

 Das stimmt so aber nicht, denn über die Straße Westerholz gelangen Verkehrsteilnehmer ungehindert in den Ort und können in die Rolfshagener Straße einbiegen. Lediglich die Napoleonstraße und damit die direkte Verbindung zur Landesstraße und zur Unabhängigkeitsstraße in Richtung Westendorf ist dicht. „Wir werden auf den Schildern nachbessern und einen Hinweis anbringen, dass der Ort Rolfshagen erreichbar ist“, sagte der Leiter der Niedersächsischen Straßenbaubehörde in Hameln, Markus Brockmann. Erreichbar ist das Gasthaus „Zum Kühlen Grund“ – nur eben nicht aus Richtung Bernser Landwehr.

 „Obwohl die Arbeiter mit Grundwasser zu kämpfen haben, liegen die Arbeiten im Zeitplan, und bis Mitte Dezember wird die Vollsperrung der Straße aufgehoben“, verspricht Brockmann. Dann könnte unter der Brücke weitergearbeitet werden. Die Gewölbebrücken müssen stabilisiert werden. Dazu errichten die Bauarbeiter derzeit Fundamente aus Beton im Sockel der Brücken. Im Zuge dieser Arbeiten wird der teilweise Rückbau der Hammergrabenbrücke angegangen. Durch den Wegfall der wirtschaftlichen Nutzung des Hammergrabens ist die Brücke nicht mehr nötig. Ein durch das alte Bauwerk neu verlegter Kanal wird künftig die Oberflächenentwässerung des Umfeldes übernehmen. Der Rest des Bauwerkes verbleibt im Erdreich oder wird teilweise abgebrochen.la

Auetal Mutter von zwei Kindern mit Axt niedergeschlagen - Dauergast im Gefängnis – dabei bleibt’s

Die vergangenen zehn Jahre seines Lebens hat der Einbrecher von Rolfshagen fast ununterbrochen in Gefängnissen verbracht. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern: Gestern hat die 1. Große Strafkammer am Bückeburger Landgericht den Mann aus Gelsenkirchen zu sechs Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

24.11.2014
Auetal Erster Abschnitt geschafft - Richtfest am Feuerwehrhaus in Bernsen

Nach nur vier Monaten Bauzeit haben die Feuerwehrleute in Bernsen jetzt Richtfest gefeiert. Das neue Feuerwehrhaus wächst und wächst. „Was wir in den vergangenen vier Monaten geschafft haben, darauf können wir stolz sein“, stellte Ortsbrandmeisterin Helen Beißner fest.

15.11.2014
Auetal Neuer Gemeindebrandmeister im Auetal - Mehr Anerkennung für Aktive gefordert

Michael Möller aus Bernsen ist seit 1. November der neue Gemeindebrandmeister im Auetal. Der 49-Jährige ist seit 35 Jahren Mitglied in der Ortsfeuerwehr Bernsen – zunächst in der Jugendfeuerwehr und dann im aktiven Dienst.

14.11.2014
Anzeige