Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Tempo 30 in Antendorf gefordert
Schaumburg Auetal Tempo 30 in Antendorf gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.11.2017
Auf der Kreuzung in Antendorf geschehen immer wieder Unfälle. Die Sicht für Fahrer, die aus Raden kommend in die Landesstraße einbiegen wollen, ist eingeschränkt. Quelle: la
Anzeige
Antendorf

In den vergangenen Jahren hätten sich dort bereits sechs Unfälle in ähnlichen Situationen ereignet. „Die Kombination aus schlechter Sicht beim Abbiegen zur Landesstraße aus Richtung Raden und zu schnellem Fahren aus Richtung Pohle führen immer wieder zu gefährlichen Situationen“, so Bethge.

Neue Schilder und Fahrbahnverengung

Der Ortsvorsteher beantragt daher geeignete Maßnahmen zur Herabsetzung der Geschwindigkeit auf der Landesstraße. Zwar ist Antendorf eine geschlossene Ortschaft und die Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer begrenzt, außerdem haben Messungen in der Vergangenheit keine Abweichungen vom allgemeinen durchschnittlichen Fahrverhalten gegeben. Dennoch sieht die Dorfgemeinschaft dort einen unfallträchtigen Kreuzungsbereich. „Daher fordern wir Tempo 30 auf der L439 für die Ortsdurchfahrt von Antendorf, zusätzliche Schilder, die auf eine gefährliche Kreuzung hinweisen, und eventuell eine Fahrbahnverengung, durch die Autofahrer gebremst werden“, so Bethge.

Vorgang beim Landkreis

Beim Landkreis gebe es dazu bereits einen Vorgang, wie Olaf Humke von der Gemeinde Auetal bestätigte. Allerdings seien die Maßnahmen mit Hinweis auf die Landesstraße immer verworfen worden. la

Anzeige