Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Überbrückungsspiele

Feuerwehrnachwuchs hält sich im Winter fit Überbrückungsspiele

Die Gemeindejugendfeuerwehr Auetal hat die Winterwettbewerbe abgeschlossen. Sie überbrücken auf diese Weise die Wintermonate, in denen keine Wettbewerbe nach den Richtlinien der deutschen Jugendfeuerwehr stattfinden. Bereits im November wurden die Winterwettbewerbe mit einem Kickerturnier eröffnet. In vielen spannenden Duellen standen sich insgesamt 16 Gruppen im Feuerwehrhaus in Escher gegenüber.

Voriger Artikel
Ein kleiner Schritt
Nächster Artikel
Wenn Worte den Tod bedeuten

Auetal. Im Januar folgte dann das Schwimmturnier. Dafür wurde das komplette Hallenbad in Rinteln eigens für die Jugendfeuerwehren reserviert und tatkräftig genutzt. So mussten die Jugendlichen dort ihr Geschick im Wasser und bei einzelnen Spielen wie Streckentauchen, Becher im Wasser stapeln oder Weitsprung vom Einmeterbrett beweisen. Als Nächstes stand im Februar ein Hallenturnier in der Rehrener Sporthalle auf dem Plan. Dabei galt es ebenfalls, sich mit den anderen Jugendfeuerwehren in mehreren kleinen Spielen wie dem Schlauchkegeln, dem Durchqueren eines Hindernisparcours oder Sackhüpfen zu messen.

 Als letzten Wettbewerbsteil haben die Jugendlichen am Geocaching von Bernsen nach Rolfshagen teilgenommen. Beim Geocaching handelt es sich um eine Art elektronische Schnitzeljagd. Die versteckten Caches werden anhand von Koordinaten im Internet veröffentlicht und können so anhand eines GPS-Empfängers gesucht werden. Nebenbei galt es noch, unterschiedliche Aufgaben durchzuführen und Fragen zu beantworten. Teilgenommen haben die Jugendfeuerwehren Antendorf, Bernsen, Escher, Hattendorf, Kathrinhagen, Rehren und Rolfshagen sowie das Jugendzentrum Rehren. Im Bereich der Kinderfeuerwehren waren die Gruppen aus Antendorf und Rehren dabei.

 Nachdem alle gespannt auf die Siegerehrung gewartet hatten und die Ergebnisse zusammengezählt worden waren, stand der Sieger der diesjährigen Winterwettbewerbe fest. Bei der Wertung der Jugendfeuerwehren konnte sich die Gruppe des Jugendzentrums vor der ersten Gruppe aus Hattendorf und der zweiten Gruppe aus Antendorf durchsetzen. Bei den Kinderfeuerwehren gewann die Gruppe aus Rehren vor der Gruppe aus Antendorf.

 Insgesamt konnten die Wintermonate mit einer Menge Spaß und vielen spannenden Wettbewerben überbrückt werden. In den kommenden Wochen werden sich die Jugendfeuerwehren dann wieder vermehrt auf die Gemeinde-, Kreis- und Freundschaftswettbewerbe vorbereiten.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg