Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Wenn’s beim Ortsbrandmeister brennt
Schaumburg Auetal Wenn’s beim Ortsbrandmeister brennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.06.2015
Das Auto hat nur noch Schrottwert, es brennt aus. Quelle: la
Anzeige
Kathrinhagen

Sofort fuhr er von Rehren nach Kathrinhagen. Da stand das Auto seiner Tochter, das vor der Garage geparkt war, bereits in Flammen. Mit einem Gartenschlauch versuchte der Ortsbrandmeister das Feuer im Griff zu halten, bis nur wenige Minuten später „seine“ Feuerwehrleute mit dem neuen Wasser führenden Fahrzeug anrückten.

Der Motorbrand konnte schnell gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. „Nur durch das Wasser auf dem Fahrzeug konnte der Löschangriff so schnell ausgeübt und das Haus fast unbeschadet gerettet werden“, stellte Gemeindebrandmeister Michael Möller vor Ort fest. „Damit hat sich das neue Feuerwehrfahrzeug bereits bewährt.“

Der Skoda Fabia stand direkt vor der Garage, die sich unter dem Wohnhaus befindet. Die darüber liegenden Fenster waren unbeschadet geblieben. Lediglich die Außenjalousien sind völlig zerschmolzen und die Fenster und Fassade verrußt. „Wenn die Fenster geplatzt wären, hätte das Wohnhaus gebrannt“, stellte ein Feuerwehrmann fest. So konnte durch das schnelle Eingreifen Schlimmeres verhindert werden.

63 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Der Zug West mit den Ortsfeuerwehren Rolfshagen, Bernsen und Kathrinhagen bekam Unterstützung aus Rehren und Hattendorf. la

Anzeige