Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Wer hat rund 200 Jahre alte Eiche gefällt?
Schaumburg Auetal Wer hat rund 200 Jahre alte Eiche gefällt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:39 24.02.2012
Mitten auf einem Feld in der Gemarkung Schoholtensen haben Unbekannte die Säge angesetzt und eine Eiche mit einem Durchmesser von rund 1,20 Metern gefällt. Quelle: la
Anzeige
Auetal-Schoholtensen (la)

Der Stamm der Eiche, die allein auf dem Feld stand, hat einen Durchmesser von 1,20 Metern und ist etwa 200 Jahre alt.

 Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die gesehen haben, wer die Eiche gefällt hat. Hinweise nimmt die Polizei in Rehren unter Telefon (05752) 1290 entgegen. Außerdem wurde die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Schaumburg eingeschaltet, die wegen eines Verstoßes gegen das Baum- und Strauchgesetz des Landkreises und der Gemeinde Auetal ermittelt. Danach ist es nämlich verboten, ohne Genehmigung Bäume zu fällen, die einen Stammdurchmesser von mehr als 20 Zentimetern haben.

 Ganz böse ist der Landwirt über den Verlust der Eiche wohl nicht, denn mitten auf dem Feld behinderte sie ihn bei der Arbeit. Daher passiert es immer wieder, dass Landwirte ohne Genehmigung eine „Flurbereinigung“ auf ihren Feldern vornehmen.

 Dies bestreitet der Landwirt dem Vernehmen nach allerdings. Er hat schließlich selbst Anzeige erstattet, auch weil er vermutet, dass ihm jemand den Verstoß gegen die Baum- und Strauchverordnung „anhängen“ könnte.

Anzeige