Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Zu großem Dank verpflichtet
Schaumburg Auetal Zu großem Dank verpflichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 17.02.2016
Bürgermeister Heinz Kraschewski (links) ernennt Friedhelm Tegtmeier zum Ehrenortsbrandmeister. Quelle: la
Anzeige
Escher

Sein Stellvertreter, Frank Rodewald, wurde zum Oberlöschmeister befördert. Zuvor hatte Tegtmeier auf das vergangene Jahr zurückgeblickt: „Wir haben neun Einsätze bewältigt – vom brennenden Pkw und Lkw bis zu einem Kellerbrand, einem Verkehrsunfall auf der Autobahn und einem umgekippten Baum reichten diese.“

 41 Dienste haben die Aktiven absolviert und dabei das Arbeiten mit der Kettensäge, die Einführung des Digitalfunks und die Unfallverhütungsvorschriften beleuchtet. 26 Aktive gehören der Ortswehr an, 31 Veteranen zählt die Altersabteilung, 37 sind fördernde Mitglieder. Die Jugendwehr umfasst neun Nachwuchskräfte, sechs „kleine Feuerteufel“ gibt es in der Kinderwehr.

 Christian Wenthe junior informierte über die Aktivitäten der Jugendwehr. „Wir haben 137 Dienststunden absolviert, davon 72 feuerwehrtechnische und 65 allgemeine Übungsstunden“, so der Jugendfeuerwehrwart.

 Die „Feuerteufel“ werden von Michelle Peter betreut. Die Kinder haben 78 Dienststunden geleistet, eine Menge gelernt und viel Spaß gehabt. Die Mädchen und Jungen haben an Orientierungsmärschen teilgenommen, am Gerätehaus gezeltet, Fahrten unternommen und mit den Senioren Kekse gebacken.

 Peter wurde schließlich zur Feuerwehrfrau befördert, Jonas Kunz zum Feuerwehrmann, Michelle Peter zur Oberfeuerwehrfrau und Marian Kraus zum Oberfeuerwehrmann. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Udo Zuttermeister geehrt. Seit 60 Jahren gehört Friedrich Waltemathe der Ortsfeuerwehr an.

 Bürgermeister Heinz Kraschewski versprach, dass der am Feuerwehrhaus aufgestellte Container noch in diesem Jahr ein Dach bekommen soll.

 Er ernannte außerdem den 2015 ausgeschiedenen Ortsbrandmeister Friedhelm Tegtmeier zum Ehrenortsbrandmeister. Tegtmeier ist 1972 als Sechzehnjähriger in die Ortswehr eingetreten. 1975 besuchte er einen Maschinisten- und einen Truppführerlehrgang. Nach diversen Fortbildungen wurde er 1991 zum Ortsbrandmeister ernannt. „Fast 25 Jahre ist Friedhelm Tegtmeier Ortsbrandmeister in Escher gewesen. Die Gemeinde ist ihm zu großem Dank verpflichtet“, so Kraschewski.

 Die Ortswehr feiert vom 29. April bis zum 1. Mai 85-jähriges Bestehen: mit Wettkämpfen, Tanz in den Mai inklusive Discoabend und Katerfrühstück. la

Anzeige