Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
17-Jähriger stürzt in Laderaum

Feuerwehr muss Verletzten von Bord der „MS Buche“ bergen 17-Jähriger stürzt in Laderaum

Bei Reinigungsarbeiten auf einem Binnenschiff im Hafen Rusbend ist Donnerstagmittag ein 17-Jähriger in den Laderaum gestürzt. Er zog sich bei dem Sturz aus etwa drei Meter Höhe schwere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus transportiert werden.

Voriger Artikel
Wer muss für den Schaden aufkommen?
Nächster Artikel
Attraktion mit Zukunftschancen

Die Einsatzkräfte transportieren den Verletzten mit einem Spineboard von der MS Buche.

Quelle: pr

Rusbend. Neben Notarzt und Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren Rusbend und Meinsen-Warber-Achum im Einsatz, da zunächst unklar war, ob der Sohn des Kapitäns ohne technische Hilfe der Feuerwehr aus dem Laderaum geborgen werden konnte, was beim Eintreffen der Wehren aber schon geschehen war.

Die Mannen um Einsatzleiter Volker Janze bargen Verletzten Mann mit Hilfe eine Spineboards von Bord der „MS Buche“, der dann im Rettungswagen weiter versorgt wurde. Mit Spineboards werden Menschen geborgen, bei denen Rückenverletzungen nicht ausgeschlossen werden können. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg