Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Angst um Grundschulkinder in Meinsen

Frau bittet Kinder, in ihr Auto zu steigen Angst um Grundschulkinder in Meinsen

Im Internet kursiert derzeit ein Schreiben der Grundschule Meinsen, demzufolge in den vergangenen Wochen Kinder von einer Frau angesprochen und gebeten wurden, in ihr Auto zu steigen. Die Polizei bestätigt zwei Vorfälle dieser Art.

Voriger Artikel
Blutspende und Gesundheitscheck
Nächster Artikel
„Maiklänge“ mit Rock-Klassiker

Meinsen (jcp). Demnach ist am 15. April eine Schülerin der Grundschule Meinsen aus einem schwarzen Pkw heraus angesprochen worden. Die Frau soll nach Angaben des Mädchens angeboten haben, es nach Hause zu fahren. Am 23. April gab es einen ähnlichen Vorfall auf der nahen Kanalbrücke. Vermutlich aus einem silbernen Corsa wurde diesmal ein Junge angesprochen. Die Frau machte dasselbe Angebot wie bei dem Mädchen.

 Laut Polizeisprecher Matthias Auer beschrieben die Kinder die Frau ähnlich: als etwas älter, mit rotblonden, gewellten Haaren. Bei den Vorkommnissen handele es sich aber nicht um eine Straftat. Ein Kind anzusprechen und das Angebot zu machen, es nach Hause zu fahren, sei nicht illegal – wenn dieses Verhalten auch bei manchen die Alarmglocken klingeln lässt. Aber, so Auer: „Manchmal gibt es auch Nachbarn, die den Kindern einfach nicht bekannt sind.“

 Trotzdem befinde die Polizei sich Gesprächen mit der Grundschule Meinsen. Ein Sicherheitstraining soll angeboten werden, in dem Kinder Verhaltensweisen lernen für den Fall, dass sie von Fremden angesprochen werden.

 Die Grundschule Meinsen empfiehlt Eltern in ihrem Schreiben, „mit ihren Kindern zu sprechen und sie auf die Gefahren hinzuweisen“. Die Polizei sei informiert.

 Allerdings schränkt Sprecher Auer ein: Das Schreiben der Schule datiert vom 24. April. Tatsächlich sei die Bückeburger Polizei aber erst am 27. April informiert worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg