Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Befürchtungen entkräftet
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Befürchtungen entkräftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 26.11.2015
Im Sommer dieses Jahres haben besorgte Anwohner das Auffüllungsareal Florianstraße/Kampstraße in Augenschein genommen. Quelle: bus
Anzeige
Rusbend

Anwohner befürchten, dass durch die Auffüllung ihre Keller voll Wasser laufen, und hatten bei der Stadt interveniert.

„Die zur Auffüllung vorgesehene Fläche ist gemäß Kartengrundlage des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie als Grundwassergeringleiter ausgewiesen“, zitierte der Baurat aus einer Stellungnahme eines Ingenieurbüros für Wasserbau und Wasserwirtschaft. „Geringleiter“ bedeute, dass es sich um eine Gesteinsschicht handele, die Grundwasser nur in geringem Maß speichern oder weiterleiten könne. „Insofern ist nicht zu erwarten, dass durch die beabsichtigte Verfüllung des Geländes eine Veränderung der Grundwassersituation im näheren Umfeld hervorgerufen wird“, hält die Stellungnahme fest.

Hinsichtlich der Hochwassersituation schreibt das Büro, dass das Überschwemmungsgebiet des Warber Entlastungskanals nicht bis an die geplante Auffüllungsfläche heranreiche. „Auswirkungen der Auffüllungen auf die Überschwemmungsflächen sind demnach auszuschließen.“

Die Oberflächenabfluss- und Niederschlagssituation in den Blick nehmend empfiehlt die Stellungnahme eine Auffüllung mit einer Neigung von zwei Grad in nordöstliche Richtung. Das Büro weiter: „Damit wird zum einen vermieden, dass nach Beendigung der Auffüllung Niederschlagswasser oberflächig in Richtung der westlich respektive südlich vorhandenen Bebauung fließt. Zum anderen ist in dieser Richtung ein Straßenseitengraben vorhanden, der den Abfluss aufnehmen kann. Für eine ungehinderte Vorflut ist eine entsprechende Unterhaltung des Grabens erforderlich.“ bus

Anzeige