Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Bergdorfer begeistert von Schnatgang
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Bergdorfer begeistert von Schnatgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.03.2016
Die Bergdorfer Schnatgesellschaft auf dem Weg ins Gewerbegebiet Kreuzbreite. Quelle: bus
Anzeige
Bergdorf

„Wir produzieren mit rund 50 Mitarbeitern pro Jahr etwa acht- bis zehntausend Tonnen keramische Farben für Dachziegel, Klinker und Klinkerriemchen. Das heißt, dass hier jährlich acht- bis zehntausend Paletten bewegt werden“, erläuterte Geschäftsführer Uwe Grothe, der die Gäste im Eingangsbereich der jüngst ihrer Bestimmung übergebenen rund 2700 Quadratmeter umfassenden neuen Lagerhalle empfing.

 Das 1946 als Handelsunternehmen gegründete und seit 1979 in Bückeburg beheimatete Familien-Unternehmen erlebt mit dem Junior mittlerweile die dritte Führungsgeneration. Die Farben, für deren Herstellung sich etwa 20000 Rezepturen im Besitz der Firma befinden, sind weltweit gefragt.

 „Wir liefern bis in die USA, nach Malaysia und Australien“, führte der Geschäftsführer aus. Hauptabsatzgebiet sei unterdessen Deutschland und angrenzende europäische Länder. „Falls Sie hierzulande ein Dach sehen, dessen Ziegel nicht naturrot sind, können Sie zu 90 Prozent davon ausgehen, dass sie mit einer unserer Glasuren behandelt wurden“, erklärte der Gastgeber.

 Auf den Neubau der Halle Bezug nehmend, machte Grothe auf das veränderte Kundenverhalten aufmerksam. Es sei heute von enormer Wichtigkeit, fortwährend eine ausreichende Rohstoffmenge vorhalten zu können. „Wir haben jetzt ständig rund 2,5 Tonnen Rohstoffe vorrätig“, gab der Fachmann zu verstehen. „Just in time“ laute auch in der Kreuzbreite die Devise.

 Mit dem Hallenneubau ging eine Verlegung des Keramikbedarfgeschäfts und des Seminarraumes einher. Diese sind jetzt unmittelbar an der Hans-Neschen-Straße zu finden. Im Geschäft werden unterschiedlich Tonmassen, Werkzeuge und Zubehör angeboten, in den Seminarräumlichkeiten Kundenschulungen, Ferienaktionen für Bückeburger Kinder und Hobby-Töpferkurse organisiert. Die Verlegung des Publikumsbereichs erfolgte nicht zuletzt mit dem Blick auf den auf dem Betriebsgelände herrschenden Lastwagen-Verkehr.

 Jenseits des Grothe-Geländes führte der Schnatgang zum Baugebiet „Am Bergdorfer Wege“, zum Kinderspielplatz Friedrich-Drinkuth-Straße, zur örtlichen Kleingartenanlage und über Harrl- und Tiefe Straße zurück zum Ausgangspunkt Feuerwehrgerätehaus.

 „Bis auf Kleinigkeiten sind wir rundum zufrieden“, stellte Ortsvorsteher Vogel fest. Zu den Kleinigkeiten zählen die Herrichtung des Spielplatzes sowie Ausbesserungsarbeiten am Harrl-Straßen-Fußweg und im Bürgersteigbereich der Tiefen Straße.

 Schnatgang in Bergdorf: Nicht nur im Dorf sahen sich die Grenzgänger um, auch ein Firmenbesuch stand auf dem Programm. An der Kreuzbreite gab es bei der Firma Grothe Rohstoffe spannende Informationen über Farben für keramische Produkte wie zum Beispiel Dachziegel. bus

Anzeige