Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Beziehungen oder Pellkartoffeln mit Quark

Peetzen / Lesung Beziehungen oder Pellkartoffeln mit Quark

Was soll Frieda nur kochen? „Pellkartoffeln mit Quark esse ich für mein Leben gern“, sagt sie und diskutiert währenddessen mit ihrem Mann, der eigentlich lieber ein anderes Gericht, zum Beispiel Eintopf, aufgetischt bekommen möchte.

Voriger Artikel
Grüne Klamotten sind im TV-Studio tabu
Nächster Artikel
Überraschung: Cammer älter als bisher gedacht

Die Vorleserinnen Annette Ziebeker und Angelika van Wüllen haben im Hofcafé erneut das Publikum in ihren Bann gezogen.

Quelle: tla

Peetzen. Peetzen (tla). Die Vorleserinnen Annette Ziebeker und Angelika van Wüllen vom Zimmertheater „Am Eck“ in Minden haben am ihre Lesung „Beziehungen oder Pellkartoffeln mit Quark“ im Hofcafé „Peetzen 10“ vorgetragen.

 Das sollte nun eigentlich auch einer der letzten Auftritte der beiden Frauen, die sich seit über 50 Jahren kennen, mit diesem Programm gewesen sein, das aus einer Geschichte von Hans-Dieter Hüsch entstanden ist. Aber das weiß man ja nie so genau, weil sie voller Elan stecken und ihr Publikum immer wieder aufs Neue begeistern. Außerdem engagieren sich die beiden sozial. Der Erlös aus dem Eintrittsgeld ist immer für einen guten Zweck bestimmt.

 „Wir haben gerade 2600 Euro an das Projekt für Obdachlose, die ,Wärmestube in Minden‘, überwiesen“, berichtet Angelika van Wüllen. Im Herbst dieses Jahres steht bereits eine aktuelle Lesung mit dem ulkigen Namen „Tierisch gut... oder: Wirf den Frosch an die Wand!“ auf dem Veranstaltungskalender. Dabei werden wohl nicht nur Vierbeiner eine Rolle spielen. In ihren Lesungen wollen die beiden kaufmännischen Angestellten neben den Klassikern von Friedrich Schiller, Johann Wolfgang von Goethe und Kurt Tucholsky auch immer einige freie und eigene Passagen mit einfließen lassen.

 An Ideen mangelt es Ziebeker und van Wüllen nicht. „Manchmal haben wir das Gefühl, die Geschichten finden uns“, sagen die beiden Künstlerinnen, die selbst gern in ihrer Freizeit ins Theater gehen oder nach Berlin reisen, um sich dort neue Inspirationen zu holen. Das Zimmertheater „Am Eck“ in Minden gibt es seit fünf Jahren. Es ist klein, gemütlich „und hat nur 18 Sitzplätze“, erzählt Ziebeker.

 Aus diesem Grund sind die Vorleserinnen auch im Hofcafé „Peetzen 10“ gern gesehene Gäste, die das Programm „Beziehungen oder Pellkartoffeln mit Quark“ ein zweites Mal aufgeführt haben. Mit Witz, Charme und guten Dialogen überzeugten Ziebeker und van Wüllen das Publikum. Dabei erzählten sie Geschichten über zwischenmenschliche Beziehungen am Arbeitsplatz zwischen Kunden und Kassierer, Männer oder Frauen, die Kontaktanzeigen lesen oder fußballbegeisterten Italienern, die einen Fernseher mit Flachbildschirm kaufen möchten, in dem natürlich nur ihr Team gewinnen darf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg