Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Cammeruner binden Erntekrone

Cammer Cammeruner binden Erntekrone

Weizen, Hafer und Triticale sind die Hauptzutaten der Cammeruner Erntekrone. „Hinzu kommen viele farbige Bänder, etliche Meter Strohbindfaden und natürlich als Basis ein kräftiges Eisengestell“, erläutert Caroline Rodenbeck, die in diesem Jahr zum zweiten Mal für die Anfertigung des brauchtümlichen Kleinods verantwortlich zeichnete.

Voriger Artikel
Eveser Hof öffnet zum Denkmalstag
Nächster Artikel
Wies’n-Stimmung beim Erntefest

Caroline Rodenbeck zeichnet für das Binden der Erntekrone verantwortlich, sie wird unterstützt von Jonas Säcker und weiteren Mitgliedern der Dorfjugend.

Quelle: bus

Cammer. Mit dem diesmal am Dorfgemeinschaftshaus organisierten Kronebinden ist in Cammer die Erntefestzeit eingeläutet worden. Dort wird am Sonntag, 20. September, gegen 13 Uhr auch der große Erntewagenzug Fahrt aufnehmen, der allgemein als Höhepunkt der dreitägigen Feierfolge bezeichnet wird.

Als erste Station ist der Wohnsitz des Erntebauernpaares Günter und Brigitte Kellermeier (Auf dem Brinke) vorgesehen. Danach führt der mehr als 30 Traktorgespanne umfassende Korso über die Tanzstopps Prange (Dankerser Straße), Niemann (Friller Straße) und Wehrmann (Am Tonloch) zurück zum Ausgangspunkt, wo gegen 17 Uhr weitere Tanzvorführungen, Ansprachen und Ernterede auf dem Programm stehen.

Das Festgeschehen nimmt seinen Auftakt bereits am Freitag, 18. September, mit dem um 19.30 Uhr startenden Laternen- und Fackelumzug der Kinder. Anschließend öffnet auf dem Saal der früheren Discothek „Cammer 26“ eine Kinderdisco ihre Pforten. Die offizielle Eröffnung des jetzt 69. von der örtlichen Dorfjugend auf die Beine gestellten Festes erfolgt am Sonnabend, 19. September, gegen 20.30 Uhr mit der Aufführung von zwei Achttourigen unter der Erntekrone. Danach sorgt die junge Liveband „Wannabeatz“ für die passende Stimmung.

Als weiteren Höhepunkt kündigen die Veranstalter des Erntefestes für Sonntagmorgen eine Mollenmahlzeit an. Das erstmals organisierte Frühstück beginnt um 10 Uhr und wird musikalisch von den Sülter Musikanten begleitet. Am Sonntagnachmittag besteht von 14 Uhr an die Möglichkeit, in einer im Dorfgemeinschaftshaus zu findenden Cafeteria auf die Rückkehr der Trachtentänzer zu warten. Zum Ausklang des Festes bittet Discjockey Ully vom Gully zum „Danz op de Deel“. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg