Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Dorfjugend Meinsen-Warber“ gegründet

Neuer Verein „Dorfjugend Meinsen-Warber“ gegründet

Die Vereinslandschaft in Meinsen-Warber ist am Sonnabend um eine Facette bereichert worden. „Dorfjugend Meinsen-Warber“ lautet die offizielle Bezeichnung einer Gemeinschaft, die überwiegend aus jungen Leuten besteht und die sich zeitgemäßen wie traditionellen Zwecken gleichermaßen widmen will.

Voriger Artikel
Kyffhäuser sollen zur Kasse gebeten werden
Nächster Artikel
Kritik an Alarmierung

Lukas Rinne (von rechts), Tim Baumann, Torben Kubeyka und Fred Rinne bilden den Vorstand des Vereins „Dorfjugend Meinsen-Warber“.

Quelle: bus

Von Herbert Busch

Meinsen/Warber. Nicht weniger als 44 Interessenten signalisierten während der im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde abgehaltenen Gründungsversammlung ihre Bereitschaft zum sofortigen Beitritt. „Das ist eine Zahl, die Anlass zur Freude gibt“, gab Ortsbürgermeister Dieter Wilharm-Lohmann zu verstehen, der gewissermaßen als Geburtshelfer des als „eingetragener Verein“ firmierenden Zusammenschlusses fungierte. Wilharm-Lohmann übernahm sowohl das langwierige Vorlesen der mehrseitigen Satzung als auch den Part des Wahlleiters.

 Die ausnahmslos einstimmig erfolgten Abstimmungen ergaben einen aus Torben Kubeyka (Vorsitzender), Tim Baumann (stellvertretender Vorsitzender), Lukas Rinne (Schriftführer) und Fred Rinne (Kassenwart) bestehenden Vorstand. Darüber hinaus gehören Cara Barkhausen, Thomas Müller und Manuel Vogt dem Vorstand als Beisitzer an.

 Laut Satzung zählen die Förderung der örtlichen Jugend, des heimischen Brauchtums und des Tanzsportes zu den wesentlichen Vereinszwecken. Diese sollen durch freizeitliche Veranstaltungen mit den jugendlichen Mitgliedern sowie Pflege und Erhaltung der Schaumburger Tracht verwirklicht werden. Darüber hinaus sieht das Regelwerk das regelmäßige Einüben heimatlicher Volks- und Trachtentänze vor.

 Angehörige der Gemeinschaft traten erstmals vor ungefähr einem Jahr öffentlich in Erscheinung. Erste offizielle Auftritte erfolgten bei der Musikgroßveranstaltung „Maiklänge“ und bei der vom Bauernverband Weserbergland auf die Beine gestellten Landwirtschaftsschau „Tour de Flur“. Darüber hinaus beteiligten sich die mit einheitlichen Pullovern ausgestatteten Gruppenmitglieder an zahlreichen Erntefesten und am örtlichen Weihnachtsmarkt.

 Schön auch: Die Reaktionen von Vertretern anderer Vereine und Gemeinschaften fielen während der Gründungsversammlung ausschließlich positiv aus. Es sei in Zeiten von Internet und medialer Kommunikationstechniken durchaus bemerkenswert, dass junge Leute intensives Interesse an Brauchtum und Tanzsport an den Tag legten, hieß es.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg