Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile „Ein schöner Tag in Scheie“
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile „Ein schöner Tag in Scheie“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.09.2017
Klaus-Peter Grote (links), bei der Übergabe der Fahrzeuge. Quelle: bus
Anzeige
SCHEIE

Drei Ereignisse gleichzeitig feiern zu können, komme in Bückeburg nicht allzu häufig vor, schob das Stadtoberhaupt erläuternd hinterher. Weswegen der Kreis der Offiziellen auch angemessen groß sei.

 Bei den Fahrzeugen handelt es sich um zwei Mittlere Löschfahrzeuge: jeweils eins für die Scheier Kameraden und eins für die Wehr Meinsen-Warber-Achum. Die Errichtung der Halle war notwendig geworden, um das Scheier Fahrzeug vor Ort stationieren zu können. Die Fahrzeuge kosten jeweils rund 19 000 Euro, der Hallenbau schlug mit rund 130 000 Euro zu Buche. Für die Finanzierung der Fahrzeuge stehen Zuschüsse des Landkreises in Höhe von 75000 Euro in Aussicht.

 Brombach lobte das tatkräftige Engagement der Ortsfeuerwehr Scheie bei der Errichtung der Halle insbesondere im Maler- und Pflasterungsbereich. „Besser hätte es eine Fachfirma nicht machen können, Ihr habt dazu beigetragen, dass die Kosten im Rahmen geblieben sind, ohne Eure Mitarbeit wäre es teurer geworden“, kommentierte der Bürgermeister. Das im September 2016 fertiggestellte Gebäude weise zwar noch einige Mängel auf, aber die Gewährleistung sei in Gang gesetzt worden. „Das Fahrzeug wird in einer mangelfreien Halle stehen“, betonte der Brombach.

 „Mit dem Ergebnis können wir alle zufrieden sein“, gab Dirk Dehne (Ortsbrandmeister Meinsen-Warber-Achum) zu Protokoll, der die Übergabefeier gemeinsam mit Scheies stellvertretendem Ortsbrandmeister Michael Bschor moderierte. Bschor vertrat den wegen eines Krankenhausaufenthalts verhinderten Ortsbrandmeister Heiko Fernholz.

 „Was lange währt, ist endlich gut geworden“, erklärte Scheies Ortsbürgermeister Friedrich Meyer. „Das Geld ist gut angelegt.“ Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote hob hervor, dass „unsere Kameraden gerade in der heutigen Zeit anständige Technik brauchen“. Grote nahm die Zusammenkunft zum Anlass, Dieter Ahrens für 25 Jahre aktiven Dienst mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen auszuzeichnen. Stadtbrandmeister Marko Bruckmann beförderte Moritz Loose zum Feuerwehrmann und André Kerkmann zum Hauptlöschmeister. bus

Anzeige