Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Einwohner sauer wegen „Baumfrevel“

Müsinger Ortsvorsteher erbost Einwohner sauer wegen „Baumfrevel“

In Müsingen herrscht Unverständnis über eine Aktion, bei der an der Flugplatzstraße sieben Bäume der Kettensäge zum Opfer gefallen sind. Ortsvorsteher Gerhard Heinrichsmeier spricht in diesem Zusammenhang von „nicht nachvollziehbarem Baumfrevel“. Es sei nicht zu verstehen, dass dort in einer Hauruck-Aktion gesunde Bäume, die bisher niemand gestört oder behindert hätten, gefällt wurden. „Mehrere Müsinger Einwohner und ich sind total stinkig.“

Voriger Artikel
Kinderfeuerwehr vor ihrer Gründung
Nächster Artikel
So gut wie ausverkauft

In Müsingen sorgt das Verschwinden von sieben Bäumen – unser Bild zeigt einen der Stümpfe – für Unverständnis.

Quelle: bus

Müsingen. Angaben aus dem städtischen Baubereich, denen zufolge die Bundeswehr die Beseitigung der Gewächse aus Sicherheitsgründen verlangt habe, möchte der Ortsvorsteher keinen Glauben schenken. „Die Bäume standen außerhalb des Flugplatzes und beeinträchtigten unserer Ansicht nach den Flugbetrieb in keinster Weise“, gibt Heinrichsmeier zu verstehen, der die Maßnahme zudem als Geldverschwendung betrachtet. „Hier werden Steuergelder zum Fenster hinausgeworfen, denn an gleicher Stelle sollen angeblich neue Bäume gepflanzt werden.“

 Der Auffassung des Ortsvorstehers gemäß hätte es – falls überhaupt erforderlich – ausgereicht, die Baumkronen zurückzuschneiden. Überdies bemängelt Heinrichsmeier, im Vorfeld nicht über das Abholzen informiert worden zu sein. „Der Informationsfluss ist katastrophal.“ Falls er in die Müsingen betreffenden Entscheidungen nicht mehr einbezogen werde, könne er sein Amt zur Verfügung stellen. Der Ortsvorsteher: „Dass das neue Jahr mit so einem unmöglichen Vorgehen beginnt, habe ich mir nicht träumen lassen.“ bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg