Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Für zehn Euro nach ganz oben
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Für zehn Euro nach ganz oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.06.2018
Der Meinser Kirchturm weist erhebliche Schäden auf. Quelle: Archiv
Anzeige
Meinsen/Waber

Die Mitglieder des aus den Ortschaften Meinsen-Warber und Rusbend bestehenden Kirchspiels planen, durch Erlöse aus Aktionen, Veranstaltungen und Spendeneinnahmen zehn Prozent der Summe beizusteuern.

Ein Teil des Geldes soll im Verlauf eines Kirchturmfestes eingenommen werden. Wer möchte, kann der Kirche aufs Dach steigen: Der Zugang zur 35 Meter hohen Bauplattform soll möglich sein.

An etlichen Stellen des Turms hat sich Salzbelag gebildet, Teile der Steine lösen sich vom Kern ab und fallen heraus.

Günstiger als geplant

Seit Januar ist die vom Planungsbüro Bergmann in Angriff genommene Maßnahme durch die Einrüstung des Turms weithin sichtbar. Hintergrund der Schäden ist eine in der Vergangenheit vorgenommene Behandlung der Turmoberfläche, die deren Wasseraufnahmefähigkeit veränderte.

Pastor Ulrich Hinz rechnet für Ende Oktober mit dem Abbau des Gerüstes. Ebenfalls eine positive Entwicklung: Das Vorhaben war ursprünglich mit 650.000 Euro kalkuliert worden. Jetzt ist von 600.000 Euro die Rede. „Und diese Summe kann voraussichtlich unterschritten werden“, erklärt der Pastor. Womit der Anteil der Gemeinde rund 600.00 Euro betrage.

Um während des Kirchturmfestes eine möglichst große Summe einzusammeln, sind mehrere Aktionen vorgesehen. Unter anderem besteht die Möglichkeit, mit dem Aufzug auf die oberste Ebene des Baugerüstes zu fahren und sich dort fotografieren zu lassen. Für das luftige Vergnügen wird eine Spende von mindestens zehn Euro verlangt.

Keine festen Preise

Das Angebot kann aus Sicherheitsgründen nur von Personen wahrgenommen werden, die mindestens 14 Jahre alt sind. Jugendliche unter 18 Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen. Die Fotos werden den Teilnehmern zugeschickt.

Des Weiteren stehen Beiträge von Schalmeienkapelle, Spielmannszug und Posaunenchor sowie Angebote vieler örtlicher Vereine auf dem Programm. Der Nachwuchs der Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum kümmert sich um die Kinderbetreuung, ein Team der Kirchengemeinde organisiert eine Entdeckungsrallye. Zudem erwartet die Besucher ein Kirchturm-Shop.

Fußballgucken inklusive

Speisen und Getränke werden nicht zu festgesetzten Preisen abgegeben. „Jeder kann zahlen, was ihm das Gebotene wert ist“, legt Hinz dar.

Gefeiert wird am Sonnabend, 23. Juni, von 15 Uhr an auf dem Pfarrhof, an der Kirche und auf einem für den Fahrzeugverkehr gesperrten Teilanschnitt der Straße „Zu den Brücken“. Um 18 Uhr beginnt ein Gottesdienst. Der Sonntagsgottesdienst fällt aus.

Pastor Hinz macht darauf aufmerksam, dass auch die Fußballfreunde nicht zu kurz kommen. Das Spiel Deutschland-Schweden wird auf einer Großbildleinwand gezeigt. bus

Anzeige