Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Junge Männer, flotte Sprüche
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Junge Männer, flotte Sprüche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 07.09.2011
Anzeige

Evesen (bus). Mit dem sogenannten „Nötigen“ nimmt die heiße Phase des Festgeschehens ihren Anfang. Am zurückliegenden Sonntag stand die 2011er-Tour auf dem Programm.

„In früheren Zeiten wurden die Menschen zu wichtigen Ereignissen von besonderen Boten extra eingeladen“, erläutern Nicole Dehne und Jörn Malsch von der Eveser Dorfgemeinschaft den althergebrachten Brauch. In der Praxis sieht das so aus, dass Gruppen von jeweils drei oder vier mit Spazierstock, rotem Halstuch und Strohhut ausstaffierten jungen Männern von Haus zu Haus gehen und die Bevölkerung mit launigen Sprüchen – „Wir wollen Euch die frohe Botschaft bringen“ – und gegen ein kleines Trinkgeld zum Besuch der Brauchtumsfeier anregen.

„Seitdem in den fünf Dörfern der ehemaligen Großgemeinde nur noch ein Erntefest gefeiert wird, sind mehrere Gruppen erforderlich“, ergänzen die Vorstandsvertreter. Zudem bieten die Nötiger ihren Gastgebern Eintrittskarten zu vergünstigten Preisen an.
Das Fest beginnt am Freitag, 9. September, in bewährter Manier mit einer im Festzelt an der Mühle gefeierten Disco-Fete. Einlass ist ab 20 Uhr, bis 22 Uhr gilt vergünstigter Eintritt, für Musik sorgt „Alabama“.

Für die Mitglieder der Dorfgemeinschaft wird es voraussichtlich eine kurze Nacht werden, denn sie ziehen am Sonnabendmorgen ab 9.30 Uhr zum „Toltern“ durch Evesen, um Eier und Würste zu sammeln sowie Eintrittsbänder für die Samstagsveranstaltung („Tanz & Party“ mit der „Max-Band“) zu verkaufen.

Für den großen Festumzug, der am Sonntag gegen 13 Uhr Fahrt aufnimmt, vermeldet die Dorfgemeinschaft zwei Neuerungen gegenüber den Vorjahren. Zum einen starten die Traktorgespanne in diesem Jahr erstmals vom Zelt. Dort sorgt Festwirt Christoph Elze von 11.30 Uhr an – unter anderem mit frischer Erbsensuppe – für die Versorgung der Festteilnehmer. Zum anderen wird wegen der Kommunalwahl auf einen Tanzstopp am „Eveser Krug“, der an diesem Tag als Wahllokal fungiert, verzichtet. Als Tanzstopps sind das Feuerwehrhaus in Röcke, das Hofcafé Peetzen 10, das Feuerwehrhaus in Evesen, der Dorfplatz in Berenbusch und der Dorfplatz (Alte Post) in Nordholz vorgesehen.

Gegen 17.30 Uhr sollen die Festwagen wieder am Festzelt eintreffen. Im Anschluss an kurze Stellungnahmen von Ortsbürgermeister und Pastor sowie die von Erntemagd Nina Winkelhake und Ernteknecht Kay Frederking gehaltene Ernterede spielen die Auetaler Musikanten zum Tanz auf. Ab 21 Uhr zeichnet Discjockey Marco K. dafür verantwortlich, dass die Tanzbegeisterten mit passenden Rhythmen versorgt werden.

Eine Rotte Schwarzwild beunruhigt Anlieger der Straße Am Sandfurt in Röcke. Grund sind Verwüstungen, die die nachtaktiven Tiere bei der Suche nach Nahrung in den Gärten anrichten können. So weit ist es zwar noch nicht gekommen, doch bis an die Siedlungsstraße haben sich die Wildschweine bereits herangearbeitet: Gleich an mehreren Stellen sind der mit Gräsern bewachsene Straßenrand und in den Wald führende Wege großflächig umgebrochen worden.

26.08.2011

Zahlreiche von weit her angereiste Gäste und ein erstmals auf dem Festumzugsprogramm stehender Tanzbesuch in der „Schraub-Bar“ auf dem Areal der früheren Kronenwerke haben dem Scheier Erntefest zu einem außergewöhnlichen Flair verholfen.

22.08.2011

Am Rande des Tanzabends im Rahmen des Erntefestes Scheie ist es am Sonnabend (20. August) zu einer Schlägerei gekommen.

22.08.2011
Anzeige