Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Klares Votum für dritte Amtszeit
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Klares Votum für dritte Amtszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 11.03.2018
Der stellvertretende Stadtbrandmeister Oliver Liese (von links) befördert Kai Davidovic und Uwe Deerberg zu Oberlöschmeistern. Quelle: jp
Anzeige
Röcke

Das abgelaufene Jahr schlug für die Aktiven allerdings auch mit einer beträchtlichen Zahl von Einsätzen zu Buche. Bei den sieben Bränden und fünf technischen Hilfeleistungen bekamen es die Blauröcke aus dem Bückeburger Westen mehr als einmal mit der Kategorie „Komischer Kauz“ zu tun. Oder anders formuliert: mit der nackten Unvernunft der Gattung Mensch. Als die Ortsfeuerwehr am 7. Januar zu einem brennenden Auto auf dem Parkplatz eines großen Lebensmittelmarktes am Weinberg gerufen wurde, bedurfte sie der Amtshilfe der Bückeburger Polizei, um nicht vom Fahrzeuginhaber vom Löschen abgehalten zu werden.

Im Mai halfen die Röcker Brandschützer ihren Eveser Kameraden beim Beseitigen einer mehr als 400 Meter langen Ölspur. Der Verursacher hatte mit seinem Auto widerrechtlich eine Treckersperre überfahren und sich dabei die Ölwanne aufgerissen.

Bizarre Einsätze

Im August rief dann ein Böschungsbrand in Berenbusch die Röcker Blauröcke auf den Plan, nachdem es sich eine Gruppe Jugendlicher auf einem Wiesenstück zwischen Maisfeldern mit einem Lagerfeuer beim Grillen hatte gut gehen lassen. Und endgültig bizarr wurde es, als die Ortsfeuerwehr wegen eines vermeintlichen Wasserrohrbruchs im Sandfurt alarmiert wurde, der sich dann als Defekt im Zuleitungsschlauch einer Spülmaschine entpuppte. André Davidovic, Leiter der ersten Gruppe der Aktiven: „Man glaubt es manchmal nicht, wozu die Feuerwehr heutzutage gerufen wird.“

Am stärksten in Erinnerung bleiben wird jedoch sicherlich der Hochwassereinsatz Ende Juli im Landkreis Hildesheim, zu dem die Aktiven der Ortsfeuerwehr Röcke im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd des Landkreises Schaumburg ausrückten. Drei Tage waren die Blauröcke in Alfeld im Einsatz, um dort die Folgen des verheerenden Hochwassers zu bekämpfen.

Ärger mit "FeuerOn"

Nicht allzu begeistert zeigte sich der Röcker Ortsbrandmeister von der 2017 vom Land Niedersachsen eingeführten Software „FeuerOn“. Das neue, webbasierte Verwaltungsprogramm für die niedersächsischen Feuerwehren habe entgegen der Versprechungen die administrativen Arbeiten nicht vereinfacht.

Befördert wurden Sascha Cordes und Marvin Say zu Feuerwehrmännern, Maximilian Linke zum Oberfeuerwehrmann, Andreas Bruns zum ersten Hauptfeuerwehrmann sowie Uwe Deerberg und Kai Davidovic zu Oberlöschmeistern. Eine Ehrung für 40 Jahre passive Mitgliedschaft ging an Ralf Engemann und Klaus Wunderlich. jp

Anzeige