Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kranker gibt Gesunden Kraft

CVJM Kranker gibt Gesunden Kraft

Äußerlich hat die Krankheit ihn verändert. Trotzdem macht Eric Kolb anderen Menschen Mut. Langsam geht er an diesem Sonntag nach vorn, um die Predigt zum 120. Geburtstag des CVJM Kleinenbremen zu halten. Vorm Altar setzt Kolb sich hin.

Voriger Artikel
Falsche "Schwarze Brüder"
Nächster Artikel
Es wird eng

Bewegend: Eric Kolb hält in der Kleinenbremer Kirche die Predigt zum CVJM-Geburtstag.

Quelle: ly

Kleinenbremen. „Beim letzten Mal stand ich“, erinnert er sich. „Es gibt gute und schlechte Tage.“ Heute ist anscheinend kein so guter Tag. „Wenn ich die Treppe runterfalle, dürft Ihr nicht lachen“, sagt Eric Kolb, ein ausgebildeter Clowntherapeut und früherer Klinikclown, nach der Predigt.

 Mit seinem Auftritt im Gotteshaus hat der gebürtige US-Amerikaner, in Kleinenbremen als Mitbegründer der Bühne „Spektakulär, Spektakulär“ bekannt geworden, viele Menschen beeindruckt. Kolb leidet an Muskelschwund, doch er klagt nicht. Humor und Zuversicht hat er offenbar nicht verloren. „Dieser Gottesdienst ist ein bisschen anders“, hatte Pfarrer Ekkehard Karottki angekündigt.

 Eric Kolb rät dazu, keine Zeit zu vergeuden. „Gebt alles für das, wofür Gott Euch geschaffen hat“, sagt er. „Kriegt raus, was es ist. Und dann macht es. Augen auf das Ziel, nicht nach links und rechts gucken.“ In seiner Jugend wäre Eric Kolb fast dem Beispiel seines Vaters gefolgt und Leistungssportler geworden. Mittlerweile weiß er: „Ich war nie dazu gemacht, Leistungssportler zu sein.“

 Trotzdem hatte die Zeit etwas Gutes: „Mein Vater hat mir beigebracht, was harte Arbeit bedeutet.“ Heute ist Eric Kolb Psychotherapeut. In seiner Praxis hat er einmal gesagt: „Ein Problem ist etwas mit einer Lösung. Wenn es keine Lösung gibt, handelt es sich nicht um ein Problem, sondern um eine Tatsache. Die akzeptiert man, indem man den Stress bewältigt, den sie auslöst.“

 In seiner Heimatstadt Pittsburgh war der Amerikaner ehrenamtlicher Jugendprediger. Vor einer Gemeinde zu sprechen, ist ihm daher nicht fremd. In Kleinenbremen hat sich der Familienvater während seiner Zeit beim Dorftheater einen Namen als darstellender Künstler mit Hang zur Clownerie gemacht. Der „Spaßkellner“ ist seine wohl bekannteste Rolle. Eric Kolb warnt davor, nur zu arbeiten und dem Geld nachzulaufen: „Ich bekomme Geld. Aber was kriege ich, das von Dauer ist?“

 Zurück zum CVJM. Dem Ortsverein Kleinenbremen (47 Mitglieder), gegründet im Jahr 1894, gehören der Posaunenchor an, Jungschar und Jugendkreis sowie der Kleinenbremer Bastel- und Ideentreff, kurz K-BIT. Angeboten werden außerdem Konfi-Begleitung, Ferienspielaktionen oder Spielabende, um nur einige Aktivitäten zu nennen.

 Zu den Aktivposten gehört im CVJM auch die „Generation Ü 55“, zum Beispiel beim Fahrdienst, Backen oder Kochen. Vorsitzender Karsten Heine: „Jung sein geht bei uns auch mit grauen Haaren.“

 Begonnen hatte die Lütkenbremer CVJM-Geschichte mit dem vereinseigenen Posaunenchor, noch immer eine der wichtigsten Gruppen. Zur Einweihung der Kleinenbremer Kirche spielten die Blechbläser 1896 das „Große Halleluja“, unterstützt vom Posaunenchor Meinsen. Diese Freundschaft hält bis heute. ly

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg