Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kurzweilige Unterhaltung

Bückeburger Bühnensommer Kurzweilige Unterhaltung

Das Blasorchester Bückeburger Jäger, das Trio Filou und die Band Cowhouse Project sind die Hauptdarsteller der 2017er Ausgabe des Bückeburger Bühnensommers.

Voriger Artikel
Lampenfieber verdrängt Regen
Nächster Artikel
Teurer Pfusch am Wasserrohr?

Albert Brüggemann (von links), Jennifer Mohme-Xhata und Annika Tadge kündigen den Bühnensommer an.

Quelle: bus

BÜCKEBURG. Die jetzt zum sechsten Mal unter der Regie des Ratsausschusses für Kultur und Tourismus organisierte Veranstaltungsreihe verspricht wie in den Vorjahren kurzweilige Unterhaltung unter freiem Himmel.

„Das Publikum kann sich auf drei abwechslungsreiche Abende freuen, die einen Ausschnitt aus dem reichhaltigen musikalischen Fundus unserer Stadt bieten“, meinten Ratsherr und Hauptorganisator Albert Brüggemann, Annika Tadge von der Tourist-Info und Wirtin Jennifer Mohme-Xhata bei der Vorstellung des Programms.

Aufführungen jeweils mittwochs

Die Aufführungen gehen jeweils mittwochs über die Marktplatzbühne, Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Los geht es am 12. Juli mit den Bückeburger Jägern. Das von Sven Schnee dirigierte Blasorchester wird Brüggemanns Ankündigung gemäß in voller Besetzung aufspielen. Das Programm der Instrumentalisten wird sich in etwa an dem des Jahreskonzerts orientieren, zu dem Musical- und Filmmelodien ebenso zählten wie Polkas und Märsche.

Das am 19. Juli in der Besetzung Udo Schatz (Gesang, Akkordeon, Keyboard, Saxofon), Peter Burrack (Kontrabass) und Dirk Flieger (Perkussion) auftretende Filou-Trio steht für Spaß an guter Livemusik. Die Kapelle ist im brasilianischen Bossa nova und französischer Musette gleichermaßen bewandert wie im argentinischen Tango oder in Schlagern und Swing der fünfziger und sechziger Jahre.

Das für den 26. Juli gebuchte Cowhouse Project hat seinem Auftritt das Motto „Midsummer Night’s Songs“ vorangestellt. In der in Meinsen-Warber beheimateten Band spielen Musiker aus dem Schaumburger Land und Berlin, die unter der Regie der Songwriter Bettina und Matthias Wenthe zusammenfanden. Sie ordnen sich als „Retro Sixties“ ein. Eigene Folk-Balladen mit lyrischen Texten zählen ebenso zum Repertoire wie Cover-Stücke und Bossa-Songs Jahrgang 2016/2017.  bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg