Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Lampenfieber verdrängt Regen

Sommercamp Lampenfieber verdrängt Regen

Zum 29. Mal haben Mitarbeiter der Kunstschule Noa Noa zum Sommercamp in die Jugendbildungsstätte der Deutschen Jugend in Europa in Meinsen eingeladen. Die Teilnehmer gestalteten in sechs Tagen „das geheimnisvolle Buch“.

Voriger Artikel
Warten auf Spielplatz-Konzept
Nächster Artikel
Kurzweilige Unterhaltung

Beim Auftritt der Kinder war das Lampenfieber schnell verflogen.

Quelle: pr

Meinsen. In vier Workshops schufen 40 Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis siebzehn Jahren unterstützt von professionellen KünstlerInnen Stationen eines selbstentworfenen, spannungsreichen Märchens, das von Einhörnern und Werwölfen erzählte. In der Malerwerkstatt entstanden großformatige Bilder, in der selbst die die Kleinsten dazu beitrugen, die Zuschauer des Theaterstückes in die Szenen einzuführen.

Die Kostüme für die Prinzessin, dem Ritter, die Einhörner und den Teufel entstanden in der temporären Kostümwerkstatt, die in einem Zelt auf der großen Wiese untergebracht war. Requisiten und Bühnenobjekte wurden in der Holzwerkstatt und in der Steinbildhauerei hergestellt. Die ganze Woche über war von allen Beteiligten ein gewisses Maß an Improvisationstalent gefragt, denn der beständige Regen sorgte für einen erhöhten Schwierigkeitsgrad in den Werkstätten.

Erst Disko, dann Theatersaal

Die Exponate konnten entsprechend nur unter Bedachungen und Zelten hergestellt werden. Eine ganze Reihe von Assistenten und ehrenamtlichen HelferInnen trugen zum Gelingen des Projektes bei, indem sie unter anderem den Probenraum in eine Diskothek und dann wieder in einen Theatersaal verwandelten. Neben der Arbeit in den Workshops am Vor- und Nachmittag gab es für die Teilnehmer ein reichhaltiges Abendprogramm. Neben dem Discoabend und dem Lagerfeuer im Tipi wurden beim Lichterfest allen Beteiligten die Arbeitsergebnisse in einer Ausstellung präsentiert. Am Abschlusstag zeigten die Kinder und Jugendlichen ihren Eltern das selbstentworfene Theaterstück. Damit endete dann das Sommercamp 2017, das von der Schaumburger Landschaft gefördert wurde. js,r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg