Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Mageres Jahr für Evesen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Mageres Jahr für Evesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 04.12.2015
Anzeige
Evesen

Der weitaus größte Posten betrifft eine Maßnahme, die erst 2017 zum Tragen kommt. „50000 Euro sind für die Planungen des Ausbaus der Straße Nordring vorgesehen“, erläuterte Schwarze dem im Café „Engelsdür“ tagenden Ortsrat.

Vom Rest profitieren die Kita Röcke (16.300 Euro) und die Grundschule Evesen (2500 Euro). Beim Blick auf die Folgejahre zeichnete sich indes ein Ende der finanziellen Magerkost ab. Die vorläufigen Ansätze sehen 513.000 Euro (2017), 571.000 Euro (2018) und 466.600 Euro (2019) vor. 2017 soll der Ausbau des Nordrings (500.000 Euro) in Angriff genommen werden, 2018 dessen Fertigstellung (370.000 Euro) folgen und mit dem Ausbau des Kieswegs (136.000 Euro) begonnen werden. Für dessen Fertigstellung sind für 2019 noch mal 136.000 Euro eingeplant. Dann steht auch der Neubau des Mathweges (315.000 Euro) an.

Der Etat sei zwar „auf Kante genäht“, aber ausgeglichen, führte Bürgermeister Reiner Brombach aus. Er enthalte jedoch „keinen Platz für Lustobjekte“. Alles in allem betrachtet stehe Bückeburg im Vergleich mit anderen Landkreiskommunen und vor allem im Vergleich mit nordrhein-westfälischen Nachbarstädten wie Minden und Porta Westfalica gut da. Brombach warnte davor, bei der Unterhaltung zu sehr zu sparen. „Das würde einen Reparaturstau nach sich ziehen.“ bus

Anzeige