Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Mit Spazierstock und Strohhut

Evesen Mit Spazierstock und Strohhut

Das „Nötigen“ hat beim Eveser Erntefest Tradition: Eine Woche vor Beginn des Festprogramms machen sich die unverheirateten männlichen Jungmitglieder der Dorfgemeinschaft – ausstaffiert mit Strohhut, rotem Halstuch und blumengeschmücktem Spazierstock – auf den Weg durch die Ortsteile der Großgemeinde, um alle Einwohner persönlich zu dem großen, dreitägigen Erntevergnügen einzuladen.

Voriger Artikel
Zwei Berufe mit Zukunft
Nächster Artikel
Kalten Timpen ist Thema

Die Dorfgemeinschaft Evesen ist angetreten.

Quelle: jp

Evesen. Das wollten sich einige der ebenfalls in traditioneller Tracht gekleideten Damen der Dorfgemeinschaft nicht entgehen lassen – natürlich nur als Publikum von einem Erntewagen aus.

Das dreitägige Programm startet am Freitag, 9. September, ab 21 Uhr mit dem Disco-Abend im Festzelt. Am Sonnabend ist ab 9.30 Uhr Toltern durch das ganze Dorf angesagt: Dabei wird in Tracht an vielen Häusern geklingelt, um Eintrittsbänder für den Abend im Festzelt zu veräußern und um Wurst und Eier zu sammeln.

„Eveser Wies'nzauber"

Der „Eveser Wies’nzauber“ mit der Band Obacht wird am Sonnabend entfesselt: Einlass ins Zelt ist ab 18.30 Uhr. Los geht das bajuwarisch angehauchte Partyvergnügen dann um 21 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Volksbank in Evesen sowie im Internet unter www.dorfgemeinschaft-evesen.de

Am Sonntag, 11. September, werden um 12.45 Uhr die Teilnehmer des Umzugs am Festzelt begrüßt. Von dort geht es in großer Erntewagen-Karawane einmal durch die Großgemeinde. Tanz-Stopps gibt es am Gerätehaus Röcke, am Hofcafé Peetzen 10, am Gerätehaus Evesen, auf dem Dorfplatz Berenbusch und in Nordholz an der Alten Post. Im Festzelt gibt es derweil Kaffee und Kuchen. Ab 17 Uhr werden am Zelt von Ernteknecht Tobias Przybylski und Erntemagd Vanessa Hänschen die Erntereden gehalten. Danach klingt das Fest mit DJ NIK aus. jp

 

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr