Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Ort zum Vorzeigen und Wohlfühlen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Ort zum Vorzeigen und Wohlfühlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 22.08.2014
Gerd Vogel (von links), Reiner Brombach und die Gäste der Eröffnungsfeier freuen sich über die Fertigstellung des Spielplatzes. Quelle: bus
Anzeige
Bergdorf

„Ich bin sicher, dass Kinder und Eltern diesen Platz annehmen und hier sehr viel Spaß haben werden“, ergänzte Bergdorfs Ortsvorsteher Gerd Vogel.

 Brombach und Vogel sprachen über einen Spielplatz, der in den zurückliegenden 24 Jahren ohne Grundsanierung auskommen musste. „Als wir den mit viel Eigenleistung gestalteten Platz im Juni 1990 in Betrieb genommen haben, konnten wir uns nicht vorstellen, rund ein Vierteljahrhundert später nochmals eine Einweihung zu feiern“, merkte Ortsvorsteher Vogel an. Viele Spielgeräte seien nicht mehr betriebsfähig gewesen, erläuterte Bürgermeister Brombach. Daher sei schon längere Zeit über eine Wiederherrichtung nachgedacht worden.

 Diese erfolgte jetzt, wie Stadtjugendpfleger Stefan Reinecke darlegte, in enger Absprache mit den Bergdorfer Eltern und Kindern. Der Platz habe in den zurückliegenden Jahren zahlreiche Mängel aufgewiesen. Die bei den Mädchen und Jungen sehr beliebte Seilbahn war vor zwei Jahren aus Sicherheitsgründen abgebaut worden. Von der Mehrfachschaukel war 2013 nur noch eine Schaukel einsatzbereit, für das Klettergerüst lautete im vergangenen Herbst die Diagnose: „Nicht mehr reparaturfähig“.

 Zu den nun vom städtischen Bauhof aufgestellten Geräten zählen ein Zweifach-Reck und eine Doppelschaukel sowie eine „Xenios 7“ benannte Multifunktionskonstruktion und eine im Gegensatz zum hölzernen Vormodell aus Metall gefertigte Seilbahn. „Die Bahn war eigentlich nicht vorgesehen, stand aber bei uns ganz oben auf der Wunschliste“, teilte Vogel mit. Für „Xenios 7“ habe man sich entschieden, weil der Aufbau über Angebote wie Netzaufgang, Rutsche, Leiter, Kletterwand, Rampe und Rutschstange verfüge. „Und weil er aus langlebigem Aluminium- und Recyclingmaterial besteht“, betonte der Bergdorfer Ortsvorsteher.

 Des Weiteren errichteten die Bauhofmitarbeiter einen Sandkasten und eine Sitzgarnitur und verpassten dem gesamten Areal eine Umgestaltung. „Das Gelände wurde neu modelliert und dabei auf die zukünftigen Pflegeanforderungen, wie etwa das regelmäßige Rasenmähen Rücksicht genommen“, führte Reinecke aus. Alles in allem – Anschaffung von Spielgeräten, Fallschutzmaterial, Palisaden, Gehwegplatten, Rasen und Sitzgarnitur sowie Baggerarbeiten und TÜV-Abnahme inklusive – schlage die Sanierung mit knapp 20 000 Euro zu Buche.

 „Eine Investition, die sich auf jeden Fall gelohnt hat“, unterstrich Ortsvorsteher Vogel, der zur offiziellen Übernahme auch zahlreiche Mitglieder des Ratsausschusses für Jugend und Familie sowie etliche Eltern und Kinder begrüßte. Gerade in Bergdorf wachse derzeit in vielen jungen Familien Nachwuchs auf. „Ich freue mich, dass die nächste Generation da ist.“ Bürgermeister Brombach brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, „dass die Kinder von dem in idyllischer Lage am Waldesrand angesiedelten Spielplatz bereits Besitz ergriffen haben“.bus

Anzeige