Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ortsbesichtigung erneut per Rad

Politiker wollen Meinsen/Warber durch Muskelkraft erkunden Ortsbesichtigung erneut per Rad

Die Meinsen-Warberaner Ortsbesichtigung soll in diesem Jahr erneut per Fahrrad absolviert werden. Darauf verständigten sich die Ortsratsmitglieder während ihrer jüngsten Sitzung.

Voriger Artikel
Auf Stippvisite
Nächster Artikel
Verbaler Streit artet aus

Bei der Ortsbesichtigung des zurückliegenden Jahres gab Dieter Wilharm-Lohmann (vorne, rechts) die Richtung vor.

Quelle: pr.

Meinsen/Warber. Die Benutzung von Zweirädern hatte der Tour im Oktober 2014 zu einer bemerkenswerten Resonanz verholfen. „Eine rundum gelungene Veranstaltung“, rief Ortsbürgermeister Dieter Wilharm-Lohmann ins Gedächtnis. „Ein ganz toller Tag.“

 Bei der aktuellen Rundreise soll ein besonderes Augenmerk auf die Belange der Jäger und der Forstwirtschaft gelegt werden. Für die Wissensvermittlung hat sich der Ortsrat das Mitwirken von Jagdpächter Thomas Vauth und Förster Sören Peters gesichert. Damit greifen die Lokalpolitiker eine früher in Meinsen gepflegte Tradition auf, die einen jährlichen Wechsel der Organisation zwischen Jägerschaft und Ortsrat vorsah. Diesmal soll ein großer Teil der Tour durch den Schaumburger Wald führen.

 Wilharm-Lohmann teilte zudem mit, dass an der Echtorfer Straße eine Geschwindigkeitsmessanlage installiert werden soll. Mit diesen Displays seien an den Ortseingängen von Cammer und Scheie sowie in Bückeburg an der Petzer Straße gute Erfahrungen gesammelt worden. Darüber hinaus stellte der Ortsbürgermeister die Errichtung einer Nisthilfe für Störche in Aussicht. Als Standort des vorgefertigten Nestes ist die zwischen „Kösterbrink“ und „Hohe Lücht“ gelegene Aue-Insel vorgesehen.

 Im Verlauf der Einwohnerfragestunde wurde die Ausfertigung eines Informationsblatts vorgeschlagen, das insbesondere den in Meinsen-Warber wohnenden Asylsuchenden Wissenswertes über die Ortschaft vermitteln soll. „Ganz praktische Dinge, wie etwa die Standorte von Schule, Post und Bäcker“, hieß es. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg