Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Premiere mit Spaßfaktor

Eveser Grundschüler überzeugen beim Vorlesen Premiere mit Spaßfaktor

Angelehnt an den üblicherweise den sechsten Klassen der weiterführenden Schulen vorbehaltenen Vorlesewettbewerb hat die Grundschule Evesen jetzt erstmals einen Wettstreit der besten jungen Leserinnen und Leser auf die Beine gestellt. „Die Premiere hat allen Beteiligten großen Spaß bereitet“, merkte Schulleiter Frank Suchland an.

Voriger Artikel
Ortsrat Rusbend besichtigt Kläranlage
Nächster Artikel
Mit „Wasser-Trick“gelinkt – Handy weg

Leon Hofmann (vordere Reihe, Bildmitte), Julia Paul (links daneben) und Felix Dude (rechts daneben) sind die Erstplatzierten des Eveser Vorlesewettbewerbs.

Quelle: bus

Evesen. Für das Finale waren Schüler der dritten und vierten Klassen startberechtigt, die in Vorentscheidungen die Konkurrenz hinter sich gelassen hatten. „Es handelt sich also bei allen acht Teilnehmern um Gewinnerkinder“, betonte Suchland. In der Endrunde konnten die Kandidaten zunächst einen Text eigener Wahl vortragen, danach stand das Rezitieren aus einem den Kindern unbekannten Buch auf dem Programm. Die aus Grundschullehrerinnen sowie Vertreterinnen der Buchhandlungen Frommhold und Scheck und der Stadtbücherei bestehende Jury hatte sich für die von Bettina Göschl und Klaus-Peter Wolf Nordseedetektivgeschichte „Das geheimnisvolle Haus am Deich“ entschieden.

 „Die Ermittlung der Platzierungen gestaltete sich anschließend fast genauso spannend wie der Nordseekrimi“, erläuterte der Schulleiter. „In der Jury haben die Köpfe ganz schön geraucht.“ Zu vergeben waren pro Aspirant maximal 600 Punkte. Die meisten – Suchland: „Sage und schreibe 579!“ – wies am Ende Leon Hofmann aus der Klasse 3b auf. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Julia Paul (533 Punkte, Klasse3a) und Felix Dude (518, 3b). In der weiteren Reihenfolge betrugen die Abstände zwischen Silas Biskup, Carl-Jasper Weizenkorn, Alyssa Ahldag, Lea Wagener und Marga Schwarze oft nur sehr wenige Zähler.

 Suchlands Dank galt außer Teilnehmern und Jurymitgliedern dem Grundschul-Förderverein, der für jeden Gewinner ein Buchpräsent zur Verfügung stellte. Diese versprachen ebenfalls allerhand Spannung. Worauf bereits Titel wie „Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen“, „Als der Dackel aus dem Gemälde fiel“ und „Rätsel der Geistervilla“ schließen ließen. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg