Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rückenwind für Wilharm-Lohmann

Bürgermeister in Meinsen-Warber Rückenwind für Wilharm-Lohmann

Dieter Wilharm-Lohmann ist mit reichlich Rückenwind in seine jetzt dritte Amtsperiode als Bürgermeister von Meinsen-Warber gestartet. Der Christdemokrat erhielt während der konstituierenden Sitzung des Ortsrates die Stimmen aller Ortsratmitglieder.

Voriger Artikel
Standort Bückeburg vom Tisch
Nächster Artikel
Einbruch in Petzener Hofcafé

Sabine Claes (von links), Friedhelm Winkelhake, Hendrik Runge, Andreas Paul Schöniger, Dieter Wilharm-Lohmann, Thomas Vauth und Stephan Zuschlag bilden den Ortsrat Meinsen-Warber.

Quelle: bus

MEINSEN-WARBER. Für Wilharm-Lohmann votierten Sabine Claes und Thomas Vauth (beide CDU), Friedhelm Winkelhake und Stephan Zuschlag (beide SPD) sowie Andreas Paul Schöniger (WIR) und Hendrik Runge (BfB). Die Wahl war wegen der erheblich veränderten Sitzverteilung von Beobachtern mit allerhand Spannung erwartet worden. Die Vertreter von WIR und BfB hatten erstmals den Sprung in den örtlichen Rat geschafft, Bündnis 90/Die Grünen ihren Platz räumen müssen.

Während der Zusammenkunft wurde die in Hintergrundgesprächen verabredete Richtung in dem Moment deutlich, als Schöniger Wilharm-Lohmann vorschlug. Schöniger hatte beim Urnengang im September 257 Stimmen auf sich vereint, Wilharm-Lohmann 449. Aus lokalpolitischer Sicht folgerichtig war die anschließende Wahl Schönigers zum stellvertretenden Ortsbürgermeister. Auch dieses Votum erfolgte einstimmig. Wilharm-Lohmann übernahm zudem den vom Stadtrat zu bestätigenden Ehrenbeamtenposten des Ortsbeauftragten.

Gemeinsam nach vorne

„Es hat im Vorfeld viele Spekulationen gegeben“, räumte Winkelhake ein. Angesichts der Wahlergebnisse hätte, je nach Absprache, jede Partei den Bürgermeister stellen können. Entscheidend sei seiner Auffassung gemäß gewesen, dass die CDU drei Mitglieder stelle. Allerdings gehe es in den Ortschaften weniger um die Partei als um die Person. Die Gemeinde sei in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem Bürgermeister sowie den Bürgerinnen und Bürgern und dem Gemeinderat ein gutes Stück vorangekommen.

Wilharm-Lohmann hatte zuvor die bisherigen Ortsratsmitglieder Achim Koch, Uwe Heidelmann, Eva-Ute Tessendorf-Schierhorn und Gudrun Vauth verabschiedet und deren Engagement gewürdigt. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg