Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sanfte Klänge und eindrucksvolle Soloparts

Instrumentalgruppe Lüdersfeld zu Besuch Sanfte Klänge und eindrucksvolle Soloparts

„Ich freue mich, die Instrumentalgruppe Lüdersfeld bereits zum vierten Mal in der Kirche St. Cosmas und St. Damian begrüßen zu dürfen“, hat Pastor Heinz Schultheiß das jüngste Konzert im Petzer Gotteshaus eröffnet.

Voriger Artikel
Feuerwehr Evesen blickt auf 2015 zurück
Nächster Artikel
Nachbarn fühlen sich übergangen

Die Instrumentalgruppe Lüdersfeld hat ihre Zuhörer mit Musik zum Träumen am Sonntag auf den Winter eingestimmt.

Quelle: tla

Petzen. Die Besetzung des Orchesters setzt sich aus Mandolinen, Mandolen und Gitarren sowie einer Querflöte zusammen, wobei letztgenannte Musikerin bei diesem Auftritt nur als Zuschauerin im Publikum saß.

Sabine Eisenblätter-Stüber hat seit 1998 die musikalische Leitung. „Wir haben winterliche und weihnachtliche Klänge mitgebracht“, erzählte sie. Darunter waren Stücke wie „The Royals“ von Michael Schütz, „Fuge zu drei Stimmen“ von Georg Friedrich Händel, das Largo aus Antonio Vivaldis „L’Inverno“, die „Pastorale“ von Jochen Rieger, nach Felice Giardini sowie Ingo Bredenbachs „Hirtenmusik“ und „Christmas Lullaby“ von John Rutter. Mit dem Lied „What child is this“ leitete die Instrumentalgruppe den Übergang zu Klassik, Romantik und Barock ein.

Verspielt, verträumt und zauberhaft mit eindrucksvollen Soloparts und gekonntem Zusammenspiel wurde der zweite Teil des Konzerts eingeläutet. Passend zu winterlicher Atmosphäre mit Schnee und Eis spielte das Orchester den „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck. Außerdem standen Werke von Ludwig van Beethoven („Adagio ma non troppo“) und Robert Schumann („Träumerei“) sowie das Wiegenlied „Schlafe, mein Prinzchen“ auf dem Programm.

Die Instrumentalgruppe Lüdersfeld wurde 1959 von Rudolf Dietrich in Lüdersfeld (Schaumburg) als Zupfquartett gegründet. Inzwischen besteht das Orchester aus neun Musikern im Alter von 25 bis 55 Jahren. Einmal in der Woche, freitags, findet ab 18.30 Uhr im Kultur- und Sportzentrum in Lüdersfeld der Probenabend statt. An die 20 Konzerte gibt die Instrumentalgruppe und verfügt momentan über ein Repertoire von Unterhaltungsmusik bis Klassik. tla

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg