Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Schon wieder Vandalismus an der Auebrücke
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Schon wieder Vandalismus an der Auebrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.04.2016
Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Heeßen

Da die Fußplatten der Schilder im Asphalt festgedübelt waren, dürfte die Aktion den oder die Täter einige Mühe gekostet haben.

Die Polizei Bückeburg weist noch einmal darauf hin, wie gefährlich dieses Vorgehen ist. Die Tragfähigkeit der Brücke ist nicht mehr in vollem Umfang gegeben. Die Schilder sollen verhindern, dass es zu einer gleichzeitigen Nutzung der Brücke aus beiden Fahrtrichtungen kommt. Überbelastung soll auf diese Weise verhindert werden – und damit wohl nicht zuletzt, dass die Brücke unter den Autos zusammenstürzt.

Bereits in der vergangenen Woche war es zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Die Schilder, die das Bauwerk einseitig sperrten sowie die Verkehrsschilder, die Tempo 30 vorschrieben, waren über Nacht plötzlich verschwunden. Die verantwortungslosen Täter hatten die Hinweisschilder in das Bachbett geworfen. Die Warnhinweise waren samt ihrer schweren „Füße“ rechts und links in die Aue geworfen worden.

Die Gemeindeverwaltung musste die Schilder aus dem Wasser tragen und neu aufstellen – und das wegen besagter Einsturzgefahr fix. Der Heeßer Rat hatte die Gefahr bereits vor Wochen erkannt und sich dafür ausgesprochen, das Brückenbauwerk zu reparieren. Die Schilder sollen die Verkehrsteilnehmer darauf hinweisen, dass die Auebrücke mit Vorsicht zu genießen ist. r

Anzeige