Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Schwerer Unfall: Ein Todesopfer, zwei Verletzte
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Schwerer Unfall: Ein Todesopfer, zwei Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 22.12.2017
Die Einsatzkräfte müssen einen Fahrer aus seinem Wagen herausschneiden. Quelle: MT/Jan Henning Rogge
Anzeige
Bückeburg

Laut den letzten Informationen der Polizei Bückeburg war ein Geisterfahrer von der Bundesstraße B 482 kommend auf die falsche Fahrbahn in Richtung Bückeburg abgebogen. Zwei Fahrzeuge, die von Bückeburg in Richtung Minden unterwegs waren, konnten ihm noch ausweichen, er kollidierte dann jedoch zwischen dem Bückeburger Ortsteil Röcke und Minden-Meißen mit einem entgegenkommenden VW Passat. Der Geisterfahrer, ein 78-jähriger Mann aus Petershagen, schwebte in Lebensgefahr und wurde ins Klinikum Minden transportiert, wo er wenig später seinen schweren Verletzungen erlag. Seine Beifahrerin, seine 81-jährige Ehefrau wurde mit schweren inneren Verletzungen ins Klinikum Schaumburg in Obernkirchen-Vehlen gebracht. Der Fahrer des entgegenkommenden Passats, ein 41-jähriger Mann aus Bückeburg, wurde ebenfalls verletzt ins Klinikum Schaumburg gebracht. Der Geisterfahrer war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Minden herausgeschnitten werden. Die Polizei gab die Strecke inzwischen nach der Unfallaufnahme gegen 12.45 Uhr frei.

Lob für beide Seiten: Die Gäste der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Heeßen haben den Auftritt des Gemischten Chores unter Vorsitz von Renate Wischnat und unter Leitung von Ulrike Köhler sehr genossen.

24.12.2017

Kostproben ihrer aktuellen Veröffentlichung „Vinternatt“ sind Hauptbestandteile von zwei Auftritten gewesen, die die Formation „Julvisor“ im Trophäensaal von Schloss Baum absolviert hat. Das Quintett zählt zu den vorweihnachtlichen Stammgästen der dort präsentierten musikalischen Veranstaltungen.

23.12.2017

Mitten im Dorf wird eine Futterstelle für streunende Katzen durch den Tierschutzverein Bückeburg-Rinteln und Umgebung unterhalten. Ein Futterplatz, der den Ortsrat Scheie, aber auch die Anwohner ganz erheblich stört, wie bei der Sitzung des Ortsrates deutlich wurde. Das Futter habe schon Ratten angelockt.

22.12.2017
Anzeige