Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
So gut wie ausverkauft

Schnatgang sehr beliebt So gut wie ausverkauft

Der in Bergdorf anstehende Schnatgang erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. „In diesem Jahr sind wir mit mehr als 50 Anmeldungen so gut wie ausverkauft“, erklärte Gerd Vogel zu Beginn der mehrstündigen Besichtigungstour, wobei der Ortsvorsteher mit dem Begriff „ausverkauft“ in erster Linie auf das Fassungsvermögen des örtlichen Feuerwehrhauses ansprach.

Voriger Artikel
Einwohner sauer wegen „Baumfrevel“
Nächster Artikel
Kicken wie die Profis

Die Bergdorfer Schnatgesellschaft legt am Ida-Turm eine Rast ein.

Quelle: bus

Bergdorf. „Für das abschließende gemeinschaftliche Essen und das gemütliche Beisammensein stehen hier kaum mehr als 50 Plätze zur Verfügung“, erläuterte Vogel.

Die in Rekordstärke absolvierte Inspektionswanderung konzentrierte sich in diesem Jahr hauptsächlich auf südlich des Feuerwehrhauses gelegene Ortsteile. Die Teilnehmer passierten bei prächtigem Wanderwetter zunächst die Tiefe Straße, nahmen danach den jüngst frisch asphaltierten Abschnitt der Harrl-Straße in Augenschein und erreichten bald den Schießstand des Bückeburger Schützenvereins, wo ein stärkender Imbiss auf dem Programm stand. Die zweite Rast wurde am Ida-Turm eingelegt, bevor die Route zum Ausgangspunkt Feuerwehrhaus zurückführte.

Vogel notierte lediglich einige abgesackte Gullydeckel (Tiefe Straße) und die Bürgersteigbeschaffenheit an der Straße Auf dem Siek als kritisierenswert. In beiden Fällen will der Ortsvorsteher Kontakt mit dem städtischen Bauhof aufnehmen, um Verbesserungen herbeizuführen. Als ausgesprochen positiv stellte Vogel die Herrichtung des Wald-Kinderspielplatzes und den Zustand der Harrl-Straße heraus.

Zudem sei die Stippvisite am jetzt unter neuer Bewirtung stehenden Ida-Turm allgemein auf positive Resonanz gestoßen. „Dort sind wir von einem freundlichen Team, das für uns extra zusätzliche Bänke aufgestellt hat, sehr gut bewirtet worden“, bilanzierte Vogel.

Und auch der mit 50 Liter Freibier, Schweinehaxen, Sauerkraut und Kartoffeln sowie Nachtisch gefeierte Abschluss sei eine rundum gelungene Sache gewesen. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg