Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Wie aus salzigem Meerwasser Süßwasser wird
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Wie aus salzigem Meerwasser Süßwasser wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 23.11.2012
Bei diesem Experiment lernen die jungen Forscher, wie durch Verdunstung Farbe und Salz aus dem Wasser verschwinden. Quelle: bus
Anzeige
Petzen (bus)

„Mädchen und Jungen im Kindergartenalter fragen viel. Die für die Erziehung zuständigen Erwachsenen stoßen dann, vor allem, wenn es sich um wissenschaftliche Themen handelt, oft an ihre Grenzen“, zeigte Löbbecke-Lauenroth den Gästen auf. Neue Forschungen zur frühkindlichen Lernentwicklung hätten ergeben, dass Kinder zwischen dem dritten und dem fünften Lebensjahr am besten lernen. „Kinder sind in diesem Alter bereits in der Lage, spielerisch einfache Experimente zu verstehen“, führte die Diplom-Biologin aus.

 Besonders groß sei das Interesse der Kinder an der Natur. „Wenn sie die Gelegenheit und die Voraussetzung dafür geboten bekommen, beobachten, experimentieren und forschen sie mit enormer Ausdauer und Begeisterung.“ Bei den wöchentlichen Besuchen geht es um Fragen wie: „Was schwimmt, und was schwimmt nicht?“, „Warum werden Vogelfedern nicht nass?“ oder „Warum regnet es?“ In der Regel versammeln sich pro Einheit sechs Kinder um die Naturexpertin. Eine Erzieherin dokumentiert das Erlebte und vermittelt es den anderen Mädchen und Jungen. Während der Projektvorstellung konnten die jungen Forscher (und die erwachsenen Gäste) unter anderem in Erfahrung bringen, wie aus blauem und salzigem „Meerwasser“ durch den schlichten Vorgang der Verdunstung farbloses Süßwasser entsteht.

Anzeige