Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
15 Jahre Rock bis Pop-Punk

Osterrocknacht 15 Jahre Rock bis Pop-Punk

Feuer frei für die 14. Osterrocknacht der Musiker-Initiative „United Noise“: Sechs Bands machen am Samstag ab 17 Uhr auf dem Gelände der Bückeburger Kronenwerke ordentlich Krach, darunter auch die „Bad Nenndorf Boys“. Die Bandbreite reicht von Hardrock über Pop-Punk bis hin zu Power-Rock.

Voriger Artikel
Kumpel mit dem Tode bedroht
Nächster Artikel
Wer kocht künftig für die Schulen?

Stimmung, wie bei der Osterrocknacht 2015, soll auch in diesem Jahr wieder herrschen.

Quelle: Archiv

Bückeburg. „Da ist für jeden etwas dabei“, sagt der Vorsitzende des Vereins, Oliver Werner. „Hauptsache, das Wetter spielt mit.“

An „diesen Tag“ im Jahr 2002 kann sich Oliver Werner noch gut erinnern. Damals wurde aus United Noise – die Musikerinitiative United Noise – der Verein. Das sei ein „schöner Tag“ gewesen, so Werner. 15 Jahre ist das nun her, zum Feiern ist Werner trotzdem nicht zumute. Zuviel ist in den vergangenen beiden Jahren passiert – der Verein blieb auf Kosten sitzen und schrammte nur knapp am Aus vorbei. Erst war da die Pleite mit dem Festival „Summer ends forever“ – der Vertragspartner hatte ohne triftigen Grund abgesagt und den Verein mit allen Kosten alleine gelassen. „Wir haben alles versucht, um ins Gespräch zu kommen und auch eine Ratenzahlung vorgeschlagen“, erinnert sich Werner an die Zeit nach dem Desaster. Doch der Schuldner will davon nichts wissen und verweigert jede Zahlung – bis heute.

Kein Zuschuss für neue Toiletten

Der zweite Rückschlag kam ebenso überraschend wie der erste: Die Mehrheitsgruppe im Rat der Stadt Bückeburg lehnte einen einmaligen Zuschuss von 5000 Euro für die Sanierung der Toiletten ab. Als Begründung wurde angegeben, dass sich das Gebäude im Besitz einer GbR befinde, die die Räumlichkeiten an den Verein weitervermieten würde. „Natürlich“ hätte man das Geld gerne bekommen: „Es hätte uns sehr geholfen und wäre ein Zeichen gewesen, dass man unser Engagement würdigt.“ Inzwischen hat Werner das Thema abgehakt. „Alles, was mir die Bückeburger Politik bisher persönlich gebracht hat, waren verschwendete Zeit und Nerven, die ich in Zukunft lieber in ‚United Noise‘ investieren werde.“

Bei allem Herzblut, dass die Mitglieder aufbringen: Ganz unbeeindruckt haben die Nackenschläge den Verein nicht gelassen. Die 14. Auflage der Osterrocknacht stand lange auf der Kippe. „Wir haben ernsthaft überlegt, ob wir ein Jahr auszusetzen, uns dann aber dagegen entschlossen, weil wir die vielen treuen Teilnehmer nicht enttäuschen wollten“, macht Werner deutlich. mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg