Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
190 Familien werden angezogen

Drei Jahre „Anziehpunkt“ 190 Familien werden angezogen

Rund 190 Familien oder Haushalte werden im Monat vom „Anziehpunkt“ in der Kreuzbreite mit Kleidung und Wäsche ausgestattet. Seit nahezu drei Jahren sind in der Bekleidungsabgabe des „Anziehpunkt e. V.“ engagierte Frauen als sogenannte „Bürgerarbeitnehmerinnen“ im Einsatz.

Voriger Artikel
Exklusive Morgenarbeit
Nächster Artikel
Schaumburg statt New York

Damit die 190 Familien keine kalten Füße bekommen, hofft Ewgenia Neumann vom „Anziehpunkt“ auf Spenden von warmen Stiefeln und Schuhen.

Quelle: pr.

Bückeburg. Dank ihrer Tätigkeit konnte dieses Angebot für Menschen, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, erheblich ausgeweitet werden. Jetzt laufen die Verträge dieser Frauen aus. Künftig muss die Arbeit wieder komplett von Ehrenamtlichen übernommen werden, wie Astrid Semler von dem als gemeinnützig anerkannten Verein mitteilte.

 Die vom Verein angestellten Bürgerarbeitnehmerinnen starteten ihren dreijährigen Einsatz nach einer sechsmonatigen Vorbereitung. Zu den zwei Frauen, die Ende 2011 ihre Tätigkeit aufgenommen hatten, stießen im Frühjahr 2012 zwei weitere Kolleginnen dazu. Die Arbeitsplätze wurden beziehungsweise werden durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und Haushaltsmittel des Bundes gefördert.

 Sabine Slotta, Leiterin der Bekleidungsabgabe, ist für die Tätigkeit „ihrer“ Bürgerarbeitnehmerinnen dankbar: „Aktuell versorgen wir monatlich rund 190 Familien beziehungsweise Haushalte. Das wäre ohne ihre Hilfe nicht möglich.“ Durch die Arbeit in der Bekleidungsabgabe konnten die Bürgerarbeitnehmerinnen umfangreiche Erfahrungen sammeln, sei es in der Kundenberatung, der Sortimentsdarstellung oder im Eingehen auf Personen unterschiedlicher Kultur und Sprache.

 Leider können sie durch den Verein nicht weiter beschäftigt werden. Slotta: „Wir nehmen zwar kleine Geldbeträge für die Hilfsgüter, aber die Einnahmen genügen nur für die laufenden Kosten der Bekleidungsabgabe.“ Der Verein setzt deshalb für die Zukunft auf ehrenamtliches Engagement in der Bekleidungsabgabe. Interessierte Personen können sich gern während der Öffnungszeiten an Sabine Slotta wenden und vor Ort umsehen.

 Menschen, die das Angebot des „Anziehpunkts“ in Anspruch nehmen möchten, stehen die Türen des rund 200 Quadratmeter großen Geschäftes montags, dienstags und mittwochs offen. Spenden werden auch samstags vormittags angenommen. Einen internen Arbeitstag zum Auffüllen der Regale und Kleiderständer oder zum kompletten Sortimentswechsel gibt es jeweils donnerstags.

 Die Bekleidungsabgabe des „Anziehpunkt befindet sich in der Kreuzbreite 15 in Bückeburg. Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 9.30 bis 15 Uhr sowie Mittwoch von 10 bis 17 Uhr. Samstags werden nur Spenden entgegen genommen und zwar von 8 bis 13 Uhr offen. Die Mitarbeiterinnen bitten, keine Spenden vor dem Tor abzustellen. Dort abgestellte Kleidung muss häufig weggeworfen werden, weil sie feucht geworden ist und Stockflecken aufweist. Astrid Semler: „Die gut gemeinten Spenden erreichen damit nicht diejenigen, für die sie gedacht sind.“

 Aktuell würde sich das Anziehpunkt-Team besonders über warme Kinderkleidung, insbesondere Stiefel und Schuhe, sowie Herrenbekleidung freuen. Parkplätze befinden sich auf dem Gelände vor dem Gebäude, ein behindertengerechter Parkplatz und ein Parkplatz für Spender am Eingang. Die Telefonnummer der Abgabe: (05722) 9010017.r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg