Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
300 Experten bei Hubschrauberforum

Bückeburg 300 Experten bei Hubschrauberforum

Das 29. Internationale Hubschrauberforum wird Mitte kommender Woche in Bückeburg stattfinden. Rund 300 Experten aus allen Herren Länder werden am Mittwoch und Donnerstag, 1. und 2. Juli, in Bückeburg erwartet

Voriger Artikel
Heeresflieger feiern 20-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Landwirte klagen über fehlende Perspektiven

Bückeburg. Zu Beginn des Forums ab 9.30 Uhr erfolgt die offizielle Umbenennung der Heeresfliegerwaffenschule in das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum durch den Kommandeur und General der Heeresflieger, Oberst Uwe Klein. Der offizielle Appell ist für den September geplant. Daran an schließt sich die offizielle Eröffnung des Forums durch Ralf Barnscheidt, den Präsidenten des Hubschrauberzentrums Bückeburg und den Veranstalter des Forums. Er war bis vor Kurzem Leiter des militärischen Unterstützungszentrums in der Geschäftsführung von Airbus Helicopters und jetzt im Ruhestand.

Im Forum geht es dann um Themen wie den Einsatz von Schwerlast-Transporthubschraubern, spezielle Helikopter-Einsätze, neue Konzepte für die Erforschung und Entwicklung im Drehflüglerbereich sowie den Einsatz von Rettungshubschraubern: „Jede Minute zählt – das Beste für den Patienten.“ Breiten Raum wird auch das Thema „Training und Simulation – von der Basis bis zum Einsatz“ einnehmen, wo auch die Erfahrungen der Heeresfliegerwaffenschule mit der Ausbildung auf Simulatoren einfließen werden.

Abgerundet wird das Forum durch eine Ausstellung der Hubschrauberindustrie. Insgesamt 31 Firmen bauen ihre Stände auf. Gezeigt werden unter anderem Raketen oder Erkundungs- und Aufklärungsdrohnen aus dem Drehflüglerbereich, die auch zu Demonstrationszwecken in den Himmel steigen.

Mit dabei sind Vertreter der Hubschrauberwelt aus Italien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Großbritannien, Schweden, Estland sowie den USA, aus Deutschland reisen unter anderem Vertreter von Militär und Polizei an. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg