Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
497 Sportabzeichen

Verleihung im BSG-Sportheim 497 Sportabzeichen

An ein „etwas chaotisches Jahr“ hat Wolfgang Pech erinnert, als er im BSG-Sportheim an der Schwenstraße Urkunden und Anstecknadeln an die erfolgreichen Absolventen der Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen überreichte.

Voriger Artikel
Eingeklemmt nach Überholmanöver
Nächster Artikel
Bewaffneter Überfall auf Tankstelle

Wolfgang Pech (Fünfter von links) mit erfolgreichen Sportabzeichen-Absolventen und Christa Vauth (Achte von links).

Quelle: bus

BÜCKEBURG. Unregelmäßigkeiten beim Kreissportbund hätten viel Zeit und Kraft gekostet, manchen Abzeichen sei man erst in „Einzelgrabungen“ auf die Spur gekommen, schilderte der Stützpunktleiter. Am Schluss hat sich jedoch alles zusammengefügt, und die Überreichung konnte reibungslos über die Bühne gehen.

Das anno 1912 von der Hauptversammlung des Deutschen Reichsausschusses für Olympische Spiele nach schwedischem Vorbild unter der Bezeichnung „Auszeichnung für vielfältige Leistung auf dem Gebiet der Leibesübungen“ geschaffene Abzeichen erhielten 2016 in den Bereichen Samtgemeinde Eilsen, Obernkirchen und Bückeburg zusammengerechnet 158 Erwachsene (2015: 135), 339 Kinder und Jugendliche (2015: 390) sowie neun Familien (2015: Elf). Das komme trotz des Rückgangs von 525 auf 497 Pechs Auffassung gemäß einem insgesamt zufrieden stellenden Resultat gleich.

Die meisten Erwachsenen-Sportabzeichen verbuchte der MTV Obernkirchen (41). Den zweiten Rang belegte der VfL Bückeburg (30), dicht gefolgt von vereinslosen Absolventen (26), dem TVE Röcke (20) und dem Polizeikommissariat Bückeburg (19). Bei den Kindern und Jugendlichen erreichte die Grundschule Obernkirchen 93, die Grundschule Heeßen 66, die Grundschule Petzer Feld 37 und die Grundschule Am Harrl 27 Abzeichen.

13464 erfolgreiche Prüfungen

Die Zusammenkunft erlebte einen besonderen Moment, als Pech im Namen des Kreissportbundes das ehrenamtliche Engagement von Christa Vauth würdigte. Die Seniorin, die im zurückliegenden Jahr zum 40. Mal die Bedingungen für das mittlerweile vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) verliehene Abzeichen (bis 2006: Deutscher Sportbund) erfüllte, ist seit 37 Jahren im Prüfungsteam aktiv und möchte jetzt kürzertreten.

Der Stützpunktleiter machte darauf aufmerksam, dass der DOSB für das laufende Jahr etliche Neuerungen angekündigt hat. Zum Teil seien die Bedingungen drastisch erhöht worden. Erfreulich aus Pechs Sicht ist das Vorhaben des Landessportbundes, für Kinder unter sechs Jahren ein Mini-Sportabzeichen einzuführen. Er habe daraufhin Kindergärten und Vereine kontaktiert und sei durchweg auf positive Resonanz gestoßen.

Der Stützpunkt, der seit 2002 alles in allem 13464 erfolgreiche Prüfungen bilanziert, wird sich in diesem Jahr erneut an der Ferienaktion beteiligen. Als Termin gab Pech den 14. Juli bekannt. Die für alle Interessierten offene Saison beginnt auf dem Dr.-Faust-Sportplatz am 9. Mai. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg