Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
60000 Euro sind derzeit nicht gedeckt

Bückeburg 60000 Euro sind derzeit nicht gedeckt

Der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst um rund 3,5 Prozent in diesem Jahr kostet die Stadt zusätzlich 60000 Euro, die nicht im Haushalt 2012 eingeplant sind.

Bückeburg. Bückeburg (rc). Mit 2,5 Prozent Gehaltserhöhung sei gerechnet worden, sagte Stadtkämmerer Horst Tebbe auf Anfrage unserer Zeitung. Entsprechend sei Geld in den Haushaltsplan eingestellt worden. Dass es nun 3,5 Prozent geworden seien, liege um 60000 Euro über dem Plan. Insgesamt zahlt die Stadt Bückeburg im Jahr rund sechs Millionen Euro an Löhnen und Gehältern an ihre Beamten, Angestellten und Arbeiter, wie Tebbe sagte.

 Aus welcher verborgenen Falte des Stadtsäckels der Kämmerer die 60000 Euro angesichts der engen Finanzlage der Stadt zaubern kann, weiß er derzeit noch nicht: „Noch haben wir keine Deckung dafür.“ Er verwies aber darauf, dass es noch relativ früh im Jahr sei und die Entwicklung der Steuereinnahmen abgewartet werden müsse. Im Moment würden die Einnahmen im Plan liegen, insbesondere bei der Gewerbesteuer, die einen Großteil der frei verfügbaren Einnahmen einer Kommune ausmachen. 8,6 Millionen Euro hat die Stadt in diesem Jahr aus dieser Einnahmequelle eingeplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg