Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
6605 Euro zugunsten der Harrl-Schule

Förderverein bilanziert 6605 Euro zugunsten der Harrl-Schule

Der Förderverein der Grundschule Am Harrl hat im vergangenen Jahr 6605 Euro zugunsten der Schule bewegt. „Das ist eine hocherfreuliche Summe“, sagte Schulleiterin Antje Kronenberg.

Voriger Artikel
Gericht kippt Regioport
Nächster Artikel
Planungsverband rechtswidrig

Frank Friese (von links), Christina Schiller, Axel Frank, Dirk Rottmann und Antje Kronenberg bilanzieren die Aktivitäten des Fördervereins.

Quelle: bus

Bückeburg. Diese wird im kommenden Jahr vermutlich noch erheblich höher ausfallen, denn für Mai 2018 hat der Mitmachzirkus „Zippolino“ ein Gastspiel an der Schule angekündigt. Das Projekt soll in einer Größenordnung von bis zu 5000 Euro unterstützt werden.

2016 stellten die Mitfinanzierung des Bufdis (1950 Euro) sowie Ausgaben für T-Shirts (1800 Euro) und eine Balancierstation (1575 Euro) die größten Posten dar. Büchergutscheine schlugen mit 820 Euro, Zahlungen an die Schach AG mit 250 Euro und Sportpräsente mit 105 Euro zu Buche. Für von der Volksbank in Schaumburg gesponsorte Lernfahrräder wurden 2240 Euro abgebucht.

Wie Kassenwartin Christina Schiller mitteilte, gehören dem Verein aktuell 80 Mitglieder an. Den Ausgaben standen Einnahmen in Höhe von 5838 gegenüber. Diese speisten sich vor allem aus Beiträgen und Winterbasar (jeweils 2000 Euro) sowie Einschulungsfeier (625 Euro), Elternsprechtag (415 Euro), T-Shirt-Verkauf (343 Euro) und einer Spende der Firma Rottmann (350 Euro). Am 31. Dezember 2016 wies das Vereinskonto einen Stand von rund 18000 Euro aus.

Uwe Lall kommt zur Schulfeier

Das Geld soll unter anderem bei der Finanzierung des Liedermachers Uwe Lall, der im Rahmen der Feier des 40-jährigen Bestehens der Grundschule auftreten wird, Verwendung finden. Des Weiteren will der Förderverein die Beschaffung neuer Handpuppen finanzieren und Buchgutscheine für besondere Leistungen der Viertklässler auf den Feldern Streitschlichter, bestes Zeugnis, sportliche Leistungen, Schach und soziales Engagement zur Verfügung stellen.

Überdies steht eine mobile Bühne im Wert von 6000 Euro auf der Wunschliste von Schulleiterin Kronenberg. Hinsichtlich dieses Wunsches will der Verein eine Kooperation mit Volksbank und Bürgerstiftung Schaumburg prüfen.

Der Herzenswunsch der Schulkinder – ein Baumhaus – scheiterte laut dem Vorsitzenden Dirk Rottmann an der Absage der Stadt Bückeburg, die Kosten für Gründungs- und Aufbauarbeiten zu übernehmen. Die Schulleitung wird erneut einen Antrag auf Unterstützung stellen, der Vereinsvorstand will auf Partnersuche gehen, um die Finanzierung des Vorhabens möglichst noch in diesem Jahr sicherzustellen. Außer Rottmann und Schiller gehören dem Vorstand Axel Frank (stellvertretender Vorsitzender) und Frank Friese (Schriftführer) an. Friese wurde während der Versammlung einstimmig in seinem Amt bestätigt, kündigte aber seinen Rückzug für 2018 an. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg