Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Abschied in 30 Meter Höhe

Bückeburger Amtmann geht in den Ruhestand Abschied in 30 Meter Höhe

Nach rund 47 Jahren im Dienst der Stadt Bückeburg ist Stadtamtmann Horst Buchholz Anfang Mai in den Ruhestand getreten. Die letzten 16 Jahre war Horst Buchholz Sachbearbeiter für die Feuerwehr im Ordnungsamt der Stadt und damit Ansprechpartner für alle Belange rund um die neun Ortsfeuerwehren der Stadt Bückeburg. Dies war für die Wehren Anlass, sich von Horst Buchholz „mit großem Bahnhof“ zu verabschieden.

Voriger Artikel
Schulentwicklungskonzept bereitet Schwierigkeiten
Nächster Artikel
Vielseitige Mundharmonika

Mit einem großen Foto mit allen Fahrzeugen der Feuerwehr bedanken sich die Feuerwehren der Stadt Bückeburg bei Horst Buchholz (Zweiter von rechts) für seine Arbeit.

Quelle: pr.

Bückeburg. Im August 1968 begann Buchholz seine Lehre als Verwaltungslehrling bei der Stadt Bückeburg. Er absolvierte danach den Lehrgang für den gehobenen Verwaltungsdienst. Er verwaltete rund 20 Jahre die städtischen Finanzen, ab 1985 als Leiter der Stadtkasse. Im Jahr 1999 wechselte er in den heutigen Bürgerservice, dort insbesondere als Ansprechpartner für alle Feuerwehrangelegenheiten.

 Buchholz wurde von Bürgermeister Reiner Brombach in Beisein des Fachgebietsleiters Christian Schütte sowie der stellvertretenden Fachgebietsleiterin Maike Aldag verabschiedet. Sie dankten ihm für die geleistete Arbeit und sprachen die besten Wünsche für die Zeit des Ruhestands aus.

 „Wir haben sehr viel erreicht in der Zeit – und das wäre ohne Deine Hilfe nicht möglich gewesen“, lobte Stadtbrandmeister Marko Bruckmann während einer Feierstunde im Feuerwehrhaus Bückeburg-Stadt. Der Ehrengast wurde dafür extra mit dem Drehleiterfahrzeug abgeholt und zum Feuerwehrhaus in der Röntgenstraße gefahren. Dort erwarteten ihn Abordnungen aller Ortsfeuerwehren der Stadt Bückeburg.

 In seinen letzten Arbeitstagen hatte Buchholz noch den Wunsch geäußert, dass er einmal im Korb der Drehleiter Bückeburg von oben sehen möchte. Dieser Wunsch sollte erfüllt werden. Während Buchholz seine Feuerwehrkameraden begrüßte, wurde die Drehleiter vorbereitet, und kurze Zeit später fuhr er im Rettungskorb auf 30 Meter Höhe. Bei Sonnenschein konnte er so die gesamte Stadt sowie das Bückeburger Umland überblicken.

 Nach der Rückkehr auf den Boden blickte Stadtbrandmeister Bruckmann kurz auf die vergangenen 16 Jahre zurück. Hierbei lobte der Ehrengast die gute Zusammenarbeit mit den Orts- und Stadtbrandmeistern sowie den weiteren Funktionsträgern der Feuerwehr.

 Als Erinnerung an „seine“ Feuerwehren erhielt Buchholz ein großes Foto mit allen Fahrzeugen der Stadtfeuerwehr. „Das wird einen Ehrenplatz in meinem Arbeitszimmer erhalten“, äußerte Buchholz bei der Übergabe.  st, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg